Seite auswählen

11. November 1990: Vor 25 Jahren nahm rro seinen Live-Betrieb auf. Das Lokalradio hat sich in den letzten 25 Jahren zu einem Multimediaunternehmen entwickelt.

In den 1980er-Jahren stieg in der Schweiz vermehrt das Bedürfnis nach Lokalradios. Im Oberwallis gab es gleich mehrere Interessenten, die für den deutschsprachigen Kantonsteil ein Lokalradio lancieren wollten. Diese konnten sich schliesslich einigen und gründeten die Radio Rottu Oberwallis AG. „Als der Radiosender vor 25 Jahren auf Sendung ging, war die Euphorie gross.“ Mit diesen Worten erinnert sich Mitgründer Georges Schmid an die ersten Radiosekunden. „Dennoch musste man sich im Oberwallis die Akzeptanz erarbeiten“, weiss Schmid. Spätestens mit der Berichterstattung bei Unwetterereignissen war der Bevölkerung im Oberwallis bewusst, dass das Lokalradio im Oberwallis nicht mehr wegzudenken ist. „Das Radio hat nicht nur gelernt, zu laufen, es wurde erwachsen.“ Der langjährige Verwaltungsratspräsident Georges Schmid weist damit auf die Entwicklung hin, welche rro in den letzten Jahren gemacht hat. So ist rro heute nicht nur mehr ein Radiosender, sondern ein Multimediaunternehmen. Für die Zukunft wünscht sich Schmid, dass rro weiterhin unabhängig bleibt./kb