Spekulative Fiktion

Als ich während der Frankfurter Buchmesse der berühmten Paulskirche einen Besuch abstattete, da war sie noch fast menschenleer (Bild). Kaum zu glauben, dass der nüchtern wirkende Raum nur wenige Tage später im Zentrum der Weltöffentlichkeit stehen sollte. Am vergangenen Sonntag wurde darin der Friedenspreis an die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood verliehen. Seitdem die Paulskirche 1944…

Verliebt in die verrückte Welt

Zum Abschluss meiner Tessiner Reise auf den Spuren von Hermann Hesse nehme ich ein beglückendes Lebensgefühl aus Montagnola mit nach Hause. Beim Studieren von Hesses Schriften bin ich auf einen Satz gestossen, der mich grenzenlos optimistisch in die nun anstehende kalte Jahreszeit in den Norden entlässt. „Und allem Weh zum Trotze bleib ich verliebt in…

Liebste Orte zum Schreiben

Wo arbeiten und schreiben Sie am liebsten? Gibt es liebste Orte zum Schreiben? Diese Frage stellte sich mir, als ich mich kürzlich in der früheren Wohnung des Literatur-Nobelpreisträgers Hermann Hesse in Montagnola im Tessin aufhielt. Die Balkontür vor seinem Schreibtisch war von Mai bis September immer geöffnet, davor hängt ein kleiner Steinbalkon, der die Perspektive…

Spurensuche im Tessin

  Davon hatte ich ein Leben lang geträumt: Im Herbst ins Tessin reisen, nach Montagnola, und dort vor der berühmten Casa Camuzzi sitzen (Bild). Dort, wo einst der Schriftsteller Hermann Hesse lebte, dem ich mich sehr verbunden fühle. Seine grossen Werke „Siddharta“ und „Der Steppenwolf“ hat er hier geschrieben. Und hier schrieb Hermann Hesse auch…

Die Botin aus der Fremde

„Ich bin ein Berliner“ – ist ein berühmtes Zitat aus der Rede John F. Kennedys aus dem Jahr 1963 in West-Berlin. Das Zitat wurde seither vielfach weiter verwendet, immer aber im äusserst positiven Sinn. Das Zitat kam mir in den Sinn, als ich kürzlich die Vernissage von Christine Pfammatter besuchte. Der Rotten Verlag hatte zur Vernissage…

Auf der Couch des Vergessens

Dürfen wir vergessen? Dürfen wir eine schreckliche Vergangenheit im Nebel des Vergessens zurücklassen? Ja. Das Vergessen hilft uns zu leben und zu überleben. Der britische Schriftsteller Kazuo Ishiguro hat für diese These die grösste Auszeichnung erhalten, welche die Literatur zu vergeben hat: Den Nobelpreis für Literatur. Dass er dabei dem Vater der Psychoanalyse, dem grossen…

Sternstunden im Studio

Gestern Nacht ging mein 5. Literaturabend im rro-Studio Barrique in Eyholz über die Bühne. Meine Gäste, Cornelia Heynen, Rolf Hermann und Engelbert Reul, sorgten für einen spannenden Literatur-Talk mit viel Tiefgang. Sie hatten es mir als Gastgeber und Moderator der Sendung leicht gemacht, ich hatte ein leichtes Spiel. Es genügte, meinen kompetenten Gästen im Gespräch…

Literaturabend im Livestream

Sommerend-Literatur live aus dem rro-Studio Barrique gibt es am Donnerstag, 12. Oktober. Verfolgen Sie meine Sendung mit meinen illustren Gästen ab 19.30 Uhr im Livestream auf rro.ch und auf der rro-App. Als Gäste darf ich an meinem nunmehr 5. Literaturabend live begrüssen: Den Schriftsteller und Lyriker Rolf Hermann, die Kommunikatorin und Texterin Cornelia Heynen und…

Frankfurter Nächte sind heiss

Auf der Frankfurter Buchmesse treffen sich die Macher der Branche. Sie ist der weltweit bedeutendste Handelsplatz für Bücher, Medien und Verträge. Doch es gibt während der Buchmesse auch noch die Frankfurter Nächte. Und die sind heiss. Buchmesse und Partys, das gehört zusammen. Von der Comic-Party bis zum literarischen Tanzen reicht das Angebot. Für einmal habe…

Der Soundtrack meines Lebens

Jeder von uns hat wohl eine Melodie, die eine ganz spezielle Rolle spielt in seinem Leben. Man hat das Lied gehört als man verliebt war, oder bei einem Ferienabenteuer, vielleicht bei einem schmerzhaften Abschied oder dann, als Liebeskummer und Weltschmerz uns heimgesucht haben. Und immer, wenn man diese bestimmte Melodie, diesen besonderen Song hört, kommen…