Hinterlässt Leuk Spuren?

Der aktuelle Spycher Preisträger Leuk hat sich neu erfunden. „Meine ersten Romane waren Zweitausender, jetzt aber werde ich im Viertausender-Bereich bauen“, verriet mir Thomas Lehr anlässlich der Preisverleihung im Oktober 2018 in Leuk. Er spielte dabei auf die Bergwelt an, in Deutschland ragen die Berge kaum über 2000 Meter gen Himmel, hier im Wallis stehen…

Das ging unter die Haut

Eine Herzensangelegenheit. Da stand ich als Laudator vor zwei jungen Menschen, die ein erfrischendes und überaus ehrliches Outing vor grossem Publikum vorbereitet hatten. Sie, die jugendliche Autorin, Simone Steiner, das Fräuleinwunder, sie, die mit ihrem grossartigen Auftritt so manche Bestseller-Autoren, die auch schon hier an gleicher Stelle aufgetreten waren, schlichtweg in den Schatten stellte. Und…

Ganzheitliches Denken

Die Vergangenheit erzählt Geschichten. Das Wort „Kultur“ leitet sich ab vom lateinischen Wort „colere“, was so viel bedeutet wie „bebauen, pflegen“. Wenn wir unsere Vergangenheit zerstören, dann demontieren wir auch unsere eigene Geschichte, das, was uns ausmacht. Und wir pfeifen auf das, was unser Menschsein wesentlich bestimmt, unsere Kultur. Damit dies nicht geschieht, braucht es…

Es ist Weidenkätzchen-Zeit

Ein Fest für die Dichter und Romantiker! Der Vorfrühling holt sie alle hinter dem Ofen hervor, die Liebhaber von Wärme, von Blütenduft und von erwachender Natur. Neues Leben! Frische Ideen und grosse Pläne! Aufbruch und Sehnsucht nach der grossen weiten Welt! Vorfrühling ist’s! Die hohe Zeit der Romantiker! Kennen Sie diese Vorfrühlings-Erzählung? Sie beginnt mit…

Sisyphus ist zur Ruhe gekommen

Wir trauern um René Brunner. Als Lyriker und als Autor des Prosabandes „Sisyphus und der Nazarener“ hat er sich einen bleibenden Platz in der Oberwalliser Kulturlandschaft geschaffen. Er bezeichnete sich selbst als einen Sisyphus, weil er im Leben so manches gemacht habe, was zu wenig wichtig gewesen sei. Und dies auch noch mit 80 Jahren….

Das Buch zum Film

Späte Ehrung für den „Leukerbadner“ James Baldwin. Hollywood hat die Verfilmung seines Romans mit einem Oscar ausgezeichnet. Der afroamerikanische Schriftsteller hatte jahrelang in Leukerbad gewohnt und gearbeitet. Nun ist auch das Buch zum Film erschienen. Beale Street Blues. So heisst das Buch zum Film. Die Geschichte handelt von einer jungen Liebe. Zwei dunkelhäutige Liebende müssen…

Eine junge, mutige Literatin

Wunder gibt es immer wieder. Und dies auch im hart umkämpften Kultur-und Literaturbetrieb. Ziemlich genau vor einem Jahr war es, da schrieb mir eine junge Frau eine E-Mail. Darin stand, sie heisse Simone Sabine Steiner, sie sei 18 Jahre jung und noch Schülerin an der Fachmittelschule in Brig. Im Rahmen ihrer „Selbstständigen Arbeit“ im dritten…

Macht Lesen glücklich?

Man sollte mit Werbung nie übertreiben. Natürlich gibt es eine ganze Branche, die vom Lesen lebt. Als Germanist, Literaturexperte und Buchautor gehöre ich wohl auch dazu. Nüchtern betrachtet müsste aber schon zu denken geben, dass fast ein Drittel der Menschen in unserem Land in diesem Jahr wohl noch kein einziges Buch gelesen haben. Dagegen etwas…

Lizenz zur schlechten Laune

Fasnacht kann lustig sein. Vorausgesetzt, man ist in passender und aufgestellter Gesellschaft. Die organisierte Fröhlichkeit ist aber nicht jedermanns Sache. Lachen auf Befehl, Schunkeln nach Vorgabe, Abtanzen zum Geschränze der Guggenmusiken – all dieser institutionalisierte Frohsinn kann Spass bereiten. Falls man denn entsprechend emotional gestimmt ist. Der Zwang zur Fröhlichkeit kann aber manchmal auch einfach…

Labile Kommissare

Psychisch kranke Kommissare ermitteln im deutschen Krimi. Viele Kommissare sind beziehungsunfähig, süchtig, traumatisiert – oder gar alles gleichzeitig. Peter Faber aus dem sonntagabendlichen Fernsehkrimi „Tatort“ ist ein Beispiel dafür. Auch Ermittlerin Lena Odenthal ist nahe dem Burnout. Der Job bedeutet ihr alles. Die Ermittler in den TV-Krimis definieren sich lediglich über Leistung und Erfolg. Sie…