Temperamentvolle Weihnachtsliteratur

Der Oberwalliser Lehrerchor gibt sich temperamentvoll. Wie rhythmisch und mitreissend sich südamerikanische Literatur in besinnliche Lieder verpacken lässt, das kann in diesen Tagen an den Konzerten des Lehrerchors miterlebt werden. Begleitet wird er dabei vom Kinderchor der Singschule Cantiamo, von einem Instrumentalensemble und von Solisten. Eine letzte Gelegenheit, das stimmungsvolle Konzert unter der Leitung von Hansruedi Kämpfen mitzuerleben, bietet sich am kommenden Donnerstag, 27. Dezember, um 20.30 Uhr in der Pfarrkirche von Saas-Fee.

Eine weihnachtliche Melange der Sonderklasse. Gesungene Weihnachtsliteratur aus fünf Jahrhunderten hält für jede und für jeden etwas Besonderes bereit, egal welche musikalische Geschmacksrichtung man auch immer bevorzugt. Im spanisch übertitelten Konzertprogramm Feliz Navidad – Frohe Weihnacht ist auch tatsächlich drin, was drauf steht: Vor allem mitreissende südamerikanische und spanische Rhythmen in Liedern wie „El Nacimiento“ und „Los Reyos Magos“ von Ariel Ramirez, einem argentinischen Komponisten und Pianisten. Weiter geht die musikalische Weltreise mit „Vamos Pastorcillos“, einer traditionellen spanischen Weise, mit „Adorar al nino“, einem Lied aus dem Ursprungsland Venezuela, und mit „Senora Dona Maria“, einem stimmungsvollen Weihnachtslied aus Chile. Es gibt an diesem Konzert auch weihnachtliches Liedgut zu entdecken, das bei uns völlig unbekannt ist. Aber auch, was wohl jedes Publikum an einem Weihnachtskonzert erwartet, die eingängigen altbekannten Melodien, die sind ebenfalls dabei, auch wenn originelle Arrangements – von Maierhofer über Lawson bis zu unserem Visper alt Musikdirektor Eugen Meier – für einen ganz besonderen Musikgenuss sorgen.

Eine der Kernbotschaften der Weihnachtsliteratur ist wunderbar vielstimmig und harmonisch verpackt in „Angelus ad Virginem“ aus dem 13. Jahrhundert. Hier die Übersetzung des grossen Weihnachtsgeheimnisses: Der Engel kam zur Jungfrau, betrat unverhofft ihr Gemach, beschwichtigte ihre Angst und sagte: „Sei gegrüsst, du Königin der Jungfrauen; du wirst den Herrn des Himmels und der Erde empfangen und, unversehrt, zum Heil der Welt gebären. Die Pforte des Himmels wirst du sein, Heilung für die Sünder.“ Und als die edle Jungfrau fürchtet, ihren Keuschheits-Schwur brechen zu müssen, da beruhigt sie der Engel: „Fürchte dich nicht, freue dich, sei gewiss, dass deine Keuschheit durch Gottes Macht gewahrt bleibt.“ Darauf antwortet die edle Jungfrau: „Dir, himmlischem Boten, Träger eines so grossen Geheimnisses, gebe ich meine Zustimmung.“

Ob man sich nun in die geheimnisvolle Weihnachtsliteratur vertieft, oder ob man sich vor allem den stimmungsvollen Melodien hingibt – das Konzert des Oberwalliser Lehrerchors ist fürs Publikum genauso wie für die 60 Chorsängerinnen und -sänger eine weihnachtliche Attraktion.

Text: Kurt Schnidrig. / Plakat: OLC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.