Radio Rottu Oberwallis | dasch ds Wallis

Neuen Kommentar erstellen
 
Vorname/Name*:
Titel*:
Beitrag*:
 
[temp:comment_name] am [temp:comment_datetime]
[temp:comment_title]
[temp:comment_text]
  Antworten
Auf Kommentar antworten
 
Vorname/Name*:
Titel*:
Beitrag*:
 

Audio

 

Ferden: Wasserkraft zur Selbstnutzung

Mit einem Kleinkraftwerk für 4.8 Millionen Franken will die Gemeinde Ferden den Dornbach nutzen.
10.10.2012, 04:52:00

Mit einem Kleinkraftwerk für 4.8 Millionen Franken will die Gemeinde Ferden den Dornbach nutzen.

Die finanziellen Aufwendungen wurden an der ausserordentlichen Urversammlung von Anfang Oktober klar gutgeheissen. Geplant ist, das Kraftwerk im Frühjahr 2014 in Betrieb zu nehmen. Die Baubewilligung des Kantons liegt bereits vor, wie der WB berichtet. Das Projekt geht von einer Jahresproduktion von 2,2 Gigawattstunden Energie aus. Die Gemeinde Ferden hat das Ziel, die Wasserkraft zur reinen Selbstnutzung zu verwenden./bu /bu

Düdingen: Klare Niederlage für den EHC Saastal in Düdingen

Der EHC Saastal verliert das Auswärtsspiel in Düdingen mit 5:2.
09.10.2012, 23:05:00

Der EHC Saastal verliert das Auswärtsspiel in Düdingen mit 5:2.

Die Saaser konnten den Schwung des letzten Heimsieges ins Spiel mitnehmen und sie gingen mit 0:1 in Führung. Nach diesem Treffer übernahmen aber die Gastgeber das Spieldiktat und sie waren dem EHC Saastal spielerisch überlegen. Die Oberwalliser fielen im Schlussabschnitt nur noch durch ihre vielen Strafen auf. Düdingen gewann verdient mit 5:2./re /re

Martinach: Unglückliche Heimniederlage für Red Ice gegen den Tabellenführer

Unglückliche Heimniederlage für Red Ice gegen den Tabellenführer Olten.
09.10.2012, 22:58:00

Die 1367 Zuschauer erlebten ein spannendes Spiel, dass Red Ice gegen Olten erst im Penaltyschiessen verlor.

Das Überraschungsteam von der NLB überfuhr den Gast im ersten Drittel. 2:0 führte Martinach nach dem ersten Drittel. Im Mitteldrittel fiel nur der Oltener 2:1 Anschlusstreffer. Im 3. Drittel ging es turbulent zu und her. Innerhalb von zwei Minute drehten die Oltener das Spiel und sie führten 2:4. Mit einem Doppelschlag in der Schlussminute erkämpften sich Red Ice die Verlängerung. Beim Penaltschiessen verlor Martinach doch noch mit 4:5./re /re

Basel: Licht und Schatten bei der Auswärtsniederlage des EHC Visp

Vor 1152 Zuschauer gewinnt der EHC Basel erst nach dem Penaltyschiessen 5:4 gegen den EHC Visp.
09.10.2012, 22:50:00

Vor 1152 Zuschauer gewinnt der EHC Basel erst nach dem Penaltyschiessen 5:4 gegen den EHC Visp.

Das Spiel begann mit dem Visper Führungstreffer, jedoch vier Minuten später fiel der Basler Ausgleich. Im Mitteldrittel vergaben die Oberwalliser viele Chancen. Die Basler machten es besser und sie gingen mit 2:1 in Führung. Nach dem 4:1 schien die Vorentscheidung zugunsten der Basler gefallen zu sein. Doch der kämpferische EHC Visp erzwang die Verlängerung. Erst im Penaltyschiessen stand die knappe 5:4 Auswärtsniederlage des EHC Visp fest./re /re

Visp: Einkaufen nur mit Zettel - Schnee von gestern?

Begeisterte Zuschauer im Visper LaPoste in der Markus Hofmann-Show.
09.10.2012, 22:15:00

Am Dienstagabend fand im Visper La Poste vor ausverkauftem Haus die Markus Hofmann-Show statt.

Beim rro-Event konnte Gedächtnistrainer Markus Hofmann die fast 600 Zuschauer mit Demonstrationen begeistern. Mit grossem Unterhaltungswert vermittelte Hofmann wirksame Lern- und Merktechniken für den Alltag. Mit Beispielen zeigte er auf, wie Zahlen und Namen nicht vergessen gehen. Das Geheimnis dabei: Es gilt die linke und rechte Gehirnhälfte miteinander zu verknüpfen. Lernfähigkeit ist also keine Frage des Alters mehr./wy

Weitere Informationen zum Gedächtnistraining sind unter www.unvergesslich.de zu finden. /wy

Oberwallis: Nominationen für die Oberwalliser Sport Awards

Vorschläge für die Oberwalliser Sport Awards können an sport@rro.ch gemacht werden.
09.10.2012, 17:21:00

Vier Wochen vor der Verleihung der Auszeichnungen beginnen die Nominationen für die Sport Awards.

Jedes Jahr werden bei den Sport Awards die besten Sport-Leistungen gewürdigt. Alle interessierten Verbände, Vereine oder Organisationen können dazu Nominationen einreichen. Die Vorschläge werden von einer Kommission des Panathlon Club geprüft und bewertet. Danach erfolgt die geheime Abstimmung durch die Mitglieder des Panathlon Club und durch das Oberwalliser Sportpublikum. Vorschläge für die Sport Awards können an sport@rro.ch gesandt werden./en

Die Verleihung der Awards erfolgt am Freitag, 9. November im Kollegium in Brig. Der Abend steht in diesem Jahr unter dem Motto "Comeback". /en

Oberwallis: Damit Fremde keine Fremden bleiben

Lernende der Berufsschule sind im Gespräch mit Migranten, Asylsuchenden und Flüchtlingen.
09.10.2012, 15:45:00

Dank des Projekts "Fremde unter uns" setzen sich Jugendliche unter anderem mit Migrationspolitik auseinander.

Während drei Wochen befassen sich Lernende des 3. Lehrjahres der Berufsfachschulen Brig und Visp auch mit Asylpolitik und haben die Gelegenheit, sich mit Asylsuchenden, Flüchtlingen und Migranten auszutauschen. Dieses Jahr nehmen gemäss den Verantwortlichen 22 "Fremde" am Projekt teil. Dieses wird bereits zum dritten Mal durchgeführt. Die bisherigen Rückmeldungen beider Seiten seien extrem positiv, wie es weiter heisst./ip

Organisiert wird das Projekt von den Integrationsstellen der Gemeinden Brig-Glis, Naters und Visp, dem Flüchtlingsheim Visp und dem Forum Migration Oberwallis. Das Projekt dauert vom 1. bis 11. Oktober in Brig, und vom 19. bis am 23. November in Visp. /ip

Oberwallis: Geschenkte Freude ist doppelte Freude

Die Initianten der Kinderkleiderbörse St. Niklaus arbeiten mit den Verantwortlichen des Vereins clownvisite zusammen.
09.10.2012, 14:12:00

Die Kinderkleiderbörse St. Niklaus unterstützt den Verein clownvisite mit einer Spende von 800 Franken.

Somit werden Clownbesuche bei kranken Kindern im Spital oder zu Hause unterstützt. Die Kleiderbörse in St. Niklaus findet zweimal im Jahr statt. Jedes Jahr wird mit deren Erlös ein Verein im Oberwallis unterstützt./ip /ip

Schweiz: SBB-Ferienpass ermöglicht billiges Reisen

Die SBB hat in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus einen Ferienpass lanciert, der billiges Reisen ermöglicht
09.10.2012, 14:03:00

Die SBB hat in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus einen Ferienpass lanciert, der billiges Reisen ermöglicht.

Die Kunden können aus zwei Angeboten wählen. Einerseits gibt es einen Ferienpass für vier frei wählbare Tage innerhalb eines Monats für 129 Franken oder einen 15-tägigen Ferienpass für 199 Franken. Für den SBB-Ferienpass ist weder ein GA noch ein Halbtax nötig. Erhältlich ist der Pass bis am 31. Oktober 2012. Gültig ist er maximal bis am 14. November 2012. Der Ferienpass Flexi gilt maximal bis am 30. November 2012./bj /bj

Leuk: Einzigartige Waschmaschine für Altlasten

Spatenstich für die Bodenwaschanlage im Leukerfeld mit den Initianten, Gemeinde-, Burger- und Kantonsverantwortlichen
09.10.2012, 13:38:00

Die BOWA Recycling AG erstellt nach mehrjähriger Planung eine erste Bodenwaschanlage im Wallis.

Am Dienstagvormittag erfolgte der Spatenstich der Anlage, welche hauptsächlich Strassenwischgut, verschmutztes Aushub- und Abbruchmaterial und ähnliche Abfälle behandelt. Durch dieses Projekt lassen sich Erdöl, Mineralöl, Teer oder anorganische Verunreinigungen aus den kontaminierten Materialien entfernen. Weiter wird das anfallende Waschwasser vor Ort behandelt und wieder verwertet./wy

Die Anlage, welche in sechs bis neun Monaten in Betrieb gehen soll, kostet rund acht Millionen Franken und schafft zu Beginn sechs bis acht neue Arbeitsplätze. /wy

  Audio
Spatenstich zur Bodenwaschanlage für Altlasten in Leuk
  Kommentare (0)

Schweiz: Mehr Geld für Bahnausbau

CVP fordert mehr Geld für Bahnausbau: Nationalrätin Viola Amherd unterstützt Anliegen.
09.10.2012, 12:50:00

Für den Bahnausbau unterstützt die CVP-Fraktion eine Erhöhung der Mittel auf 6.4 Milliarden Franken.

Der Bundesrat schlägt 3.5 Milliarden Franken vor. Damit in der Verkehrspolitik vermehrt der Blick fürs Ganze massgebend sei, fordere die Partei ein Staatssekretariat für Verkehr, so CVP-Nationalrätin Viola Amherd. Dies würde im Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation angesiedelt. Obgenannte Vorschläge gehören zum zehnseitigen Positionspapier, dass die Partei am Dienstag präsentierte./wh

Weiter nimmt die CVP die Forderung nach einem Strasseninfrastrukturfonds auf. Dieser würde nach dem Vorbild des neu zu schaffenden Bahninfrastrukturfonds funktionieren und für mehr Planungssicherheit sorgen. Den Bau einer zweiten Gotthardröhre oder die Erhöhung der Autobahnvignette auf 100 Franken ab ungefähr 2015 befürwortet die Mehrheit der CVP-Fraktion ausserdem. /wh

Oberwallis: Rauchfrei durch die Ausbildung

2012/2013 beteligt sich erstmals das Oberwallis am Projekt rauchfreie Lehre.
09.10.2012, 12:12:00

Nach der Lancierung im Unterwallis beteiligt sich 2012/2013 auch das Oberwallis am Projekt "Rauchfreie Lehre".

Lernende in Berufsfachschulen und Ausbildungsbetrieben verpflichten sich hierbei, für ein Jahr rauchfrei zu bleiben. Die Präventionsverantwortliche Helena Mooser Theler zeigte sich erfreut über die Beteiligung: "Im Oberwallis wurden bereits rund 200 Anmeldungen erfasst." Ferner würden zur Kontrolle Tests durchgeführt. Dabei habe sich in der Vergangenheit gezeigt, dass ein grosser Teil aufs Rauchen verzichten konnte, so Mooser Theler./bu

2006 wurde das Projekt im kleinen Rahmen lanciert. Mittlerweile wird erwartet, dass sich im Projektjahr 2012/2013 schweizweit um die 12'000 Teilnehmende eingeschrieben haben. /bu

  Audio
Nach der Lancierung im Unterwallis beteiligt sich 2012/2013 auch das Oberwallis am Projekt \"Rauchfreie Lehre\".
  Kommentare (0)

St-Léonard: Schneller als die Polizei erlaubt

Am Montag wurde auf der A9 bei St-Léonard ein Automobilist mit 209 Kilometern pro Stunde geblitzt.
09.10.2012, 11:12:00

Am Montag wurde auf der A9 bei St-Léonard ein Automobilist mit 209 Kilometern pro Stunde geblitzt.

Der Lenker war von Sitten in Richtung Siders unterwegs. Auf der Höhe von St-Léonard wurde er bei dichtem Verkehr mit einer Laserpistole registriert. Beim Raser handelt es sich um einen 21-jährigen Kosovaren mit Wohnsitz im Wallis. Dieser musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben, wie die Kantonspolizei mitteilte. Der Mann wird zudem verzeigt./bu /bu

  Dokumente
Am Montag wurde auf der Autobahn A9 bei St-Léonard ein Automobilist mit 209 km/h geblitzt.
  Kommentare (0)

Sitten: Wallis macht vorwärts in Sachen Energie

Drei Jahre nach Start des Programms The Ark Energy kann Staatsrat Jean-Michel Cina eine erfolgreiche Bilanz ziehen.
09.10.2012, 10:10:00

2009 wurde im Wallis das Programm The Ark Energy zur Förderung der Innovation im Energiebereich entwickelt.

Das Programm unterstützt Projekte, die unter anderem dazu beitragen, das vorhandene Wirtschaftspotential zu entwickeln sowie die Energie-Wertschöpfungskette zu verstärken. Die Bilanz drei Jahre nach Beginn überzeugt: 24 Grossprojekte wurden unterstützt. Vier neue Start-ups konnten gegründet und sechs innovative KMU-Projekte beendet werden. Ferner kam es dank des Programms zu einem Dialog zwischen den wichtigsten Partnern der Energieforschung./wh

Gemäss Staatsrat Jean-Michel Cina trage das Programm ausserdem wesentlich dazu bei, die Ansiedlung von sieben Energie-Lehrstühlen der Ecole Polytechnique Fédérale De Lausanne EPFL vorzubereiten, sowie einen Campus in Sitten einzurichten. Dieser biete konkrete Lösungen zur Inwertsetzung von Technologien, die aus der Forschung hervorgehen. Weiter will die Walliser Regierung mehr Geld in die Entwicklung erneuerbarer Energien investieren. Dazu wird in der Novembersession des Grossen Rats ein Zusatzkredit von einer Million Franken beantragt. /wh

  Audio
Nach drei Jahren präsentiert das Programm The Ark Energy, welches Innovationsprojekte im Energiebereich fördert, positive Ergebnisse.
  Dokumente
  Kommentare (0)

Visp: Grosse Überraschung im Cup für den KTV Visp

Dank einer starken Leistung von Torhüter Ivan Matijevic schaffte der KTV Visp die Cup-Sensation.
09.10.2012, 08:22:00

Die Mannschaft des KTV Visp Handball gewinnt das Cupspiel gegen den NLB-Club HSG Siggenthal/vom Stein Baden.

Trotz Pausenrückstand kämpften die Walliser um jeden Ball. An Abwehr und Torhüter Ivan Matijevic biss sich die gegnerische Mannschaft die Zähne aus. Dank ausgezeichneten Paraden hielt Matjevic die Visper im Spiel. Fünf Sekunden vor Schluss behielt er die Nerven und hielt sensationell einen Penalty. Zum Spielende stand es 27:26 für Visp. Das hoch spannende Cup-Wunder von Visp ist ein absoluter Höhepunkt für den KTV Visp./en /en

Erfurt: Leichte Enttäuschung nach der kalten Küche

Nach der Silber-Auszeichnung für die kalte Küche, ist die Schweizer Koch Nationalmannschaft etwas enttäuscht. (Bild: Andreas Ritz)
09.10.2012, 03:48:00

Die Schweizer Koch Nationalmannschaft hat in der Kategorie kalte Küche eine Silber-Auszeichnung erhalten.

Die Jury der Kocholympiade sei angesichts der modernen Anrichte zu überrascht und sich darüber nicht einig gewesen, so Kilian Michlig. Geglänzt hat Mario Inderschmitten im Teilbereich Patisserie. Nach dem kalten Programm vom Sonntag konnte sich die Nationalmannschaft am Montag ausruhen. Nun geht es in den Schlussspurt./zy /zy

Söll: Zwei Oberwalliser Sieger bei der Tour de Tirol

Zwei Oberwalliser Siege bei der Tour de Tirol: Remo Jordan, Anton Abgottspon und  Beat Millius (v.l.).
08.10.2012, 21:44:00

Bei der Tour de Tirol in Söll gibt es zwei Oberwalliser Kategoriensieger.

Anton Abgottspon absolvierte alle drei Rennen der Tour de Tirol. So bestritt er zuerst einen 10-Kilometer-Lauf, am Tag darauf den Berg-Marathon und dann noch den Halbmarathon. Bei allen drei Rennen siegte Abgottspon und gewann damit auch die Gesamtwertung. Remo Jordan holte im Berg-Marathon in seiner Alterskategorie den Sieg. Vorjahressieger Beat Millius konnte wegen einer Krise seine Leistung nicht wiederholen./en /en

Oberwallis: Abschluss des Spielbetriebs in der Bergdorf Meisterschaft

Die Junioren des FC Moosalp Törbel gewinnen den Titel in der Bergdorfmeisterschaft.
08.10.2012, 21:33:00

Am vergangenen Wochenende fielen noch die letzten Entscheidungen in der Bergdorf-Meisterschaft-Saison 2012.

Am Samstag holte sich der SV Ausserberg den Supercup zwischen dem BDM- und dem GFM-Meister. Ausserberg gewann dabei mit 4:2 gegen Mörel-Filet. Nachdem vor Wochenfrist der FC Bürchen das Derby gegen Eischoll gewann, wurde ein Entscheidungsspiel um den Abstieg aus der Gruppe A nötig. Eischoll führte dabei die etwas feinere Klinge und konnte sich letztlich klar mit 5:2 durchsetzen./en

Als Meister bei den Junioren liess sich der FC Moosalp Törbel feiern, welcher mit dem Punktemaximum von 39 Punkten aus 13 Spielen verdient den Meisterpokal in Empfang nehmen durfte. /en

Birsfelden: KTV Visp wieder Leader in der 1. Liga

Dank einem Sieg gegen Birsfelden ist der KTV Visp wieder an der Tabellenspitze der 1. Liga.
08.10.2012, 21:26:00

Dank einem Sieg gegen Birsfelden ist der KTV Visp wieder an der Tabellenspitze der 1. Liga.

Das Spiel begann mit einem Doppelflieger und genau so ging es weiter. Die Partie gaben die Visper, die ohne den angeschlagenen Lenser aufliefen, nie aus der Hand und gewannen 19:26. Eine taktisch souveräne Leistung und eine abgeklärte Chancenauswertung führten zu einem klaren Sieg. Einziger Wermutstropfen: Goalgetter Jankauskas verletzte sich am Knie und fällt für unbestimmte Zeit aus./en /en

Zug: Siders Lions chancenlos gegen die Oberwil Rebells

Die Siders Lions bleiben in Zug gegen die Oberwil Rebells chancenlos und verlieren mit 10:2.
08.10.2012, 21:19:00

Die Siders Lions bleiben in Zug gegen die Oberwil Rebells chancenlos und verlieren mit 10:2.

Drei Unterzahlspiele nutzten die Zuger aus, um bereits im ersten Drittel mit 4:0 in Führung zu gehen. Symptomatisch für das Siderser Spiel: Vor dem Gegentreffer konnte man in Überzahl agieren, doch wegen zu vielen Spielern auf dem Feld kamen die Zuger zu ihrem Powerplay und markierten den Führungstreffer. Nach dem 4:0 war die Entscheidung bereits gefallen. Zu abgeklärt spielte das Heimteam und bei den Rot-Gelben passte zu wenig zusammen./en /en

Mayens de My: Tödlicher Arbeitsunfall

Am Montag stirbt oberhalb von Conthey in Mayens de My ein Mann nach einem Arbeitsunfall.
08.10.2012, 21:13:00

Am Montag kam oberhalb von Conthey in Mayens de My ein Mann bei einem Arbeitsunfall ums Leben.

Wie die Kantonspolizei mitteilte, war der Mann mit der Bedachung eines Chalets beschäftigt, als er aus noch ungeklärten Gründen das Gleichgewicht verlor und sechs Meter in die Tiefe stürzte. Der 42-jährige türkische Staatsangehörige mit Wohnsitz im Wallis verstarb noch auf der Unfallstelle. Die zuständige Staatsanwaltschaft, Amt Mittelwallis, hat eine Untersuchung eröffnet./jt /jt

Iselle/Brig: Vandalen bei Zugbrand im Simplontunnel?

Gemäss italienschen Behörden ist Vandalismus für den Zugbrand im Simplontunnel vom vergangenen Juni verantwortlich.
08.10.2012, 21:09:00

Die BLS nimmt die Untersuchungsresultate italienischer Behörden nach dem Zugbrand zur Kenntnis.

Der Brand eines Güterzugs im Simplontunnel am Pfingstwochenende 2011 soll durch Vandalismus entstanden sein. Gemäss italienischen Behörden stehe am Anfang des Unglücks eine offene Tür am Heck eines der transportierten Sattelaufliegers, schrieb die NZZ am Sonntag. Wie Michael Blum, Mediensprecher BLS, auf Anfrage mitteilt, habe das Unternehmen den Bericht ebenfalls erhalten und zur Kenntnis genommen./wy

Da die BLS sich an die Richtlinien gehalten habe, würden keine zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Jedoch würden die Verantwortlichen das Gespräch mit den italienischen Behörden suchen, so Blum weiter. /jt

Champsec/Bagnes: Brand in einem Wohnhaus – keine Verletzten

Am Montagvormittag brach in einem mehrstöckigen Wohnhaus in Champsec/Bagnes ein Brand aus.
08.10.2012, 21:07:00

Am Montagvormittag brach in einem mehrstöckigen Wohnhaus in Champsec/Bagnes ein Brand aus.

Gemäss Kantonspolizei entfachte das Feuer aus noch unbekannten Gründen in einer Wohnung im zweiten Stock aus. Drittpersonen, welche eine starke Rauchentwicklung feststellten, lösten Alarm aus. Sämtliche Hausbewohner konnten ihre Wohnungen rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch grosser Sachschaden./jt /jt

Schweiz: Kanton Graubünden beliebter als das Wallis?

Die Eltern des ersten Schweizer Wolf-Familienrudels am Churer Hausberg Calanda stammen aus dem Oberwallis.
08.10.2012, 21:06:00

Die Eltern des ersten Schweizer Wolf-Familienrudels am Churer Hausberg Calanda stammen aus dem Oberwallis.

Die Herkunft der beiden Tiere wurde aufgrund von DNA-Proben bestimmt. Das Weibchen mit dem Code-Namen F07 wurde erstmals im Juni 2011 in Staldenried und Visperterminen nachgewiesen, das Männchen M30 im August 2011 in Unterbäch und in Bürchen. Wie viele Welpen zum Rudel am Calandamassiv gehören, ist noch nicht abschliessend geklärt. Maximal seien drei Welpen gleichzeitig gesehen worden, erklärte der Bündner Jagdinspektor Georg Brosi./sda/wh

Angenommen wird, dass die Jungtiere im Mai zur Welt gekommen sind. Die beiden Wölfe, welche Ende September 2011 aus dem Oberwallis ausgewandert sind, sind somit die Gründertiere des ersten gesicherten Wolfnachwuchses in der Schweiz seit der Rückkehr der Grossraubtiere im Jahr 1995. Beide Wölfe stammen aus der französisch-italienischen Wolfspopulation, deren Grösse auf etwa 700 bis 1000 Tiere geschätzt wird. /jt

Schweiz: Werner Salzmann ist nicht gleich Werner Salzmann

FDPO Präsident Werner Salzmann wird aufgrund einer Verwechslung auf einem Online Portal als möglicher Berner SVP Nationalrat gehandelt.
08.10.2012, 21:05:00

FDPO-Präsident Werner Salzmann wird auf einem Onlineportal als möglicher Berner SVP-Nationalrat gehandelt.

Der amtierende Berner SVP-Nationalrat Hansruedi Wandfluh denkt über einen Rücktritt nach. Seinen Sitz würde der Berner Politiker Werner Salzmann erben. Dazu ist auf blick.ch ein Foto des amtierenden FDPO-Präsidenten Werner Salzmann abgebildet. Wie dieser sagt, handle es sich um eine Verwechslung und einen Fehler der Online-Redaktion. "Ich werde mich telefonisch bei der Redaktion melden, damit das Bild entfernt wird", so Salzmann./ap /jt

Brig-Glis: Neue Erfinder braucht das Land

Mit dem Erfinderclub wird in Brig-Glis ein Angebot für Technik- und Naturwissenschaftinteressierte lanciert.
08.10.2012, 21:04:00

Mit dem Erfinderclub wird in Brig-Glis ein Angebot für Technik- und Naturwissenschaftinteressierte lanciert.

Initiiert wird der Club von explore-it und der Stadtgemeinde. Angesprochen werden Jugendliche von 9 bis 15 Jahren. Ein Pilotprojekt explore-it Erfinderclub konnte im Januar 2012 in Brig erstmals gestartet werden. Neben geführten Aktivitäten, wie Solarboote zum Fahren bringen, engagierten sich die jungen Tüftler an ihren eigenen Projekten. So entstanden unter anderem Seilbahn-Transportsysteme oder Heissluftballone./wh

Um die Nachhaltigkeit zu sichern, soll nächstens versucht werden, im Oberwallis eine Art Stiftung zu realisieren und das Projekt auszuweiten. So hofft Robert Lochmatter, Schuldirektor Brig-Glis, dass sich Private oder Betriebe für die Idee "Ingenieure für die Zukunft" begeistern lassen und dem Projekt zum Durchbruch verhelfen. /jt

Collombey: Grünes Licht für Erdölraffinerie

Nachdem der Kanton die Bewilligung erteilte, darf die Erdölraffinerie in Collombey wieder in Betrieb gehen.
08.10.2012, 21:04:00

Nachdem der Kanton die Bewilligung erteilte, darf die Erdölraffinerie in Collombey wieder in Betrieb gehen.

Die Betreiberfirma Tamoil bekam die Zusage am Montag. Zuvor hatte der Konzern während des Betriebsunterbruchs die geforderten Massnahmen zur Einhaltung der Luftreinhaltevorschriften durchgeführt. Der Kanton hatte diese Arbeiten im September verlangt. Die zuständige kantonale Dienststelle würde die Arbeit vor Ort kontrollieren. Die Raffinerie will ihren Betrieb am Dienstag wieder aufnehmen./sda/wh /jt

Susten: Neuer Auftritt des "Regionalen Naturparks"

Ab dem 1. Januar 2013 führt der Naturpark Pfyn-Finges das Label Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung.
08.10.2012, 21:03:00

Ab 1. Januar 2013 führt der Naturpark Pfyn-Finges das Label "Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung".

Das Label wird am 17. November überreicht. Künftig will der Park aber nicht nur auf die Karte "Sanfter Tourismus" setzen, sondern sich auch für die Anbindung an den öffentlichen Verkehr engagieren. Im April 2013 kommt auch ein Projekt, welches das traditionelle Volkslied im Parkperimeter präsentiert, zur Uraufführung. Diese Vorhaben und alles Wissenswerte zum Naturpark Pfyn-Finges gilt es auf der neuen Website www.pfyn-finges.ch zu entdecken./wh /jt

Siders: Leben heisst kochen und kochen heisst leben

Die Restaurant-Tester von Gault Millau zeichnen Didier de Courten aus Siders mit 19 Punkten aus.
08.10.2012, 12:00:00

Die Restaurant-Tester von Gault Millau haben Didier de Courten aus Siders mit 19 Punkten ausgezeichnet.

Didier de Courten hat diese Auszeichnung auch dank seiner Leidenschaft erhalten. Lautet denn seine Maxime: "Leben heisst kochen und kochen heisst leben." Er ist ein Künstler, der sich am Herd sehr wohl fühlt. Ebenfalls mit 19 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet wurden Andreas Caminada, Philippe Chevrier, André Jäger, Benoît Violier sowie Bernard Ravet. Zum Koch des Jahres 2013 wurde Benoît Violier aus dem Waadtländischen Crissier gekürt./wh /wh

Wallis: Steigerungspotential bei der Fan-Arbeit

Im Wallis ist das Potential an Fans gross. Jenes bei der Prävention ist jedoch noch ausbaufähig.
08.10.2012, 11:34:00

Fan-Arbeitsstellen, welche in anderen Kanton bereits bestehen, gibt es im Wallis bislang noch keine.

Diese Stellen sind ein Bindeglied zwischen Club und Fans. Wo vorhanden, werden diese von Kanton, Stadt und Club finanziert. Geführt werden diese bisweilen von mehreren Vollzeitbeschäftigten. "Im Bereich Prävention hinkt das Wallis anderen Kantonen hinterher", so Christian Rieder, Fan-Verantwortlicher FC Sitten. Der Bedarf einer solchen Stelle sei auch im Wallis gegeben. Gefragt sei jetzt die Politik, um ein entsprechendes Modell einzuführen./st /st

Lausanne: Geglückter Saisonauftakt für die UHC Visper Lions

Die Visper Unihockeyaner starten mit zwei Siegen in die Meisterschaft.
08.10.2012, 11:10:00

Die Visper Unihockeyaner starten mit zwei Siegen in die Meisterschaft.

In Lausanne konnten die Visper beide Spiele für sich entscheiden und belegen damit punktgleich mit dem Leader den 4. Tabellenrang. Gegen Floorball Marly gewannen die Lions mit 4:0 und gegen Aergera Giffers setzten sich die Oberwalliser mit 4:3 durch. Mit den vier erspielten Punkten ist der Saisonauftakt geglückt. Die eingesetzten Visper Junioren überzeugten. Für die nächsten Grossfeldspiele braucht es aber noch eine Leistungssteigerung./en /en

Murten: Sieg und Niederlage für den Volleyball-Club Visp

Der VBC Visp verliert zwar in der Meisterschaft gegen Murten, siegt aber im Cup gegen Smile.
08.10.2012, 10:50:00

Der VBC Visp verliert zwar in der Meisterschaft gegen Murten, siegt aber im Cup gegen Smile.

Visp war am vergangenen Samstag zu Gast bei Murten. Zu viele Eigenfehler aus Visper Sicht prägten den ersten Satz und man verlor mit 25:11. Nach dem zweiten verlorenen Satz mit 25:15 kämpften sich die Visperinnen zurück ins Spiel und gewannen den dritten Satz mit 22:25 klar. Der vierte Satz ging mit dem besseren Ende an Murten. Dieser war von beiden Teams hart umkämpft und endete mit einem knappen 27:25. So verlor man das Spiel mit 3:1./en

Nach dieser Niederlage konzentrierte man sich auf das bevorstehende Cup-Spiel gegen Smile. Dieses gewannen die Lonzastädterinnen souverän mit 3:1. In der nächsten Schweizer-Cup-Runde trifft Visp auf einen Gegner aus der Nationalliga B. /en

Aletsch: Dritter Platz für "Hochgradig genial"

Die Aletsch Arena gewinnt mit dem Foto Hochgradig genial den dritten Platz beim PR-Bild Award 2012.
08.10.2012, 10:37:00

Die Aletsch Arena gewann mit dem Foto "Hochgradig genial" den dritten Platz beim PR-Bild Award 2012.

Vergeben wurde der Preis von "news aktuell" und dem Magazin "Persönlich". Aus 1500 Beiträgen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich hat eine Jury 70 Fotos mit dem gewissen Etwas ermittelt. Gefragt waren Bilder mit Aha-Effekt, Bilder zum Schmunzeln oder Bilder, die treffend informieren. Das Foto der Aletsch Arena wurde in der Kategorie Tourismus für das PR-Bild 2012 nominiert und erreichte nach dem Internet-Voting den dritten Rang./wh

Renato Julier, Geschäftsführer Eggishorn Tourismus, meint dazu, dass gutes Bildmaterial in der hart umkämpften Tourismusbranche ein wichtiges Verkaufsargument sei. Damit könne auf emotionale Art und Weise bei Konsumenten Reise- und Ferienlust geweckt werden. Durch entsprechendes Material gelte es sich abzuheben und aufzufallen. Neben einer malerischen Landschaft und innovativen Motiven seien vor allem auch in der Tourismusbranche kreative Ideen, Zeit und vor allem Geduld gefragt, so Julier abschliessend. /wh

Schweiz: Nothilfekurs auch am PC möglich

Die Theorie des Nothilfekurses können Absolventen ab Januar 2013 zu Hause am eigenen Computer erarbeiten
08.10.2012, 10:28:00

Die Theorie des Nothilfekurses können Absolventen ab Januar 2013 zu Hause am eigenen Computer erarbeiten.

Ab 2013 haben auch einige Oberwalliser Samaritervereine den neuen eNothelfer mit verkürzter Präsenzzeit im Angebot. Die Teilnehmer können somit die Theorie am PC studieren. Für das praktische Üben besuchen sie danach beim Samariterverein einen siebenstündigen Kurs. Der eNothelfer ist so gestaltet, dass sich die Teilnehmer mindestens drei Stunden mit der Theorie am PC auseinandersetzen müssen. Die Gebühr für das eLearning beträgt 15 Franken./bj

Die geläufigen Nothilfekurse, welche einen zehnstündigen praktischen Präsenzkurs beinhalten, werden auch weiterhin angeboten. /bj

  Audio
Die Theorie des Nothilfekurses können Absolventen ab Januar 2013 zu Hause am eigenen Computer erarbeiten
  Kommentare (0)

Wallis: Von Januar bis August Rückgang der Logiernächte

Von Januar bis August 2012 geht im Wallis die Logiernächtezahl im Vorjahresvergleich um 4,4 Prozent zurück.
08.10.2012, 10:14:00

Von Januar bis August 2012 ging im Wallis die Logiernächtezahl im Vorjahresvergleich um 4,4 Prozent zurück.

Gemäss dem Bundesamt für Statistik sank die Zahl von 3,12 Millionen auf 2,98 Millionen. Schweizweit kumulierte sich die Zahl der Übernachtungen in den ersten acht Monaten auf 24,5 Millionen. Dies entspricht einer Abnahme von 3,7 Prozent gegenüber derselben Vorjahresperiode. Die ausländische Nachfrage zählte 13,7 Millionen Übernachtungen, was einem Rückgang von 5,8 Prozent entspricht. Die Zahl heimischer Gäste ging um 1 Prozent zurück./wh /wh

Wallis: Zunahme der Logiernächte im Monat August

Im Wallis nimmt die Zahl der Logiernächte im August 2012 im Vergleich zur Vorjahresperiode um vier Prozent zu.
08.10.2012, 09:53:00

Im Wallis nahm die Zahl der Logiernächte im August 2012 im Vergleich zur Vorjahresperiode um vier Prozent zu.

Im August 2012 wurden 490'492 Übernachtungen gezählt. Im Vorjahr waren es 471'506. Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamts für Statistik verzeichnete die Hotellerie in der Schweiz im August 2012 insgesamt 3,9 Millionen Logiernächte, was gegenüber August 2011 einer Abnahme von 0,3 Prozent entspricht. Insgesamt 2,2 Millionen Übernachtungen gingen auf das Konto ausländischer Gäste. Dies entspricht einem Rückgang von 1,1 Prozent./wh

Gäste aus dem Inland generierten 1,7 Millionen Logiernächte, was eine Zunahme von 0,9 Prozent bedeutet. Fünf der dreizehn Tourismusregionen wiesen im August 2012 gegenüber August 2011 einen Logiernächterückgang auf. Graubünden verzeichnete mit einem Minus von 51'000 Logiernächten den deutlichsten absoluten Rückgang. Demgegenüber verzeichnete die Region Zürich mit einem Plus von 38'000 Einheiten das deutlichste absolute Wachstum. Dann folgen das Wallis, Genf, die Region Freiburg und das Tessin. /wh

Visp: Zwei Siege für die Curling-Clubs Visp und Zermatt

Der Curling-Club Zermatt startet mit zwei Siegen in die Interclub-Meisterschaft.
08.10.2012, 09:07:00

Die Curling-Clubs Visp und Zermatt starten mit zwei Siegen in die Interclub-Meisterschaft.

Visp gewann gegen Grimentz und Leukerbad. Zermatt siegte gegen Siders und Grimentz. Leukerbad und Saas-Fee sind beide mit einem Sieg im Rennen um den Einzug in die Finalrunde, während Siders und Grimentz noch keine Punkte erringen konnten. Der Wettkampf um den Einzug in die Finalspiele der acht Besten im Wallis ist also lanciert. Siders und Grimentz werden sich am 2. November gewaltig steigern müssen, um noch die Finalspiele zu erreichen./en /en

Wallis: Anstieg der Arbeitslosigkeit im September

Ende September sind im Wallis 4727 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zum August sind dies 130 Personen mehr.
08.10.2012, 08:45:00

Ende September waren im Wallis 4727 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zum August sind dies 130 Personen mehr.

Demnach stieg die Arbeitslosenquote von 2,8 auf 2,9 Prozent. Schweizweit blieb die Quote unverändert bei 2,8 Prozent. Der leichte Anstieg der Arbeitslosigkeit im Wallis ist vor allem saisonal bedingt und betrifft fast ausschliesslich die Tourismus-Berufsgruppen. Gegenüber September 2011 verzeichnet das Wallis aktuell eine höhere Arbeitslosigkeit. Trotz angespannter Wirtschaftslage gingen Langzeitarbeitslosigkeit und Kurzarbeit aber zurück./wh

Ferner ist der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahren erfreulich, da sich der Erwerbseintritt nach der Ausbildung aufgrund der aktuell unsicheren Konjunkturlage als schwierig erweist. /wh

  Audio
Ende September waren im Wallis 4727 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zum August sind dies 130 Personen mehr.
  Dokumente
  Kommentare (0)

Genf: Erster Saisonsieg für Aletsch Volley

Im zweiten Saisonspiel gibt es den ersten Sieg für Aletsch Volley.
08.10.2012, 08:39:00

Im zweiten Saisonspiel erzielt Aletsch Volley den ersten Sieg.

Der erste Satz ging mit 25:16 an Servette. Doch dann drehte Aletsch auf und gewann sensationell mit 3:1. Den zweiten und dritten Satz entschieden die Oberwalliserinnen jeweils knapp mit 22:25 und 24:26 für sich. Den 4. Satz konnten die Spielerinnen von Aletsch Volley dann klar mit 14:25 für sich entscheiden. Dank abwechslungsreichem Spiel und variantenreichen Angriffen sicherten sich die Mörjerinnen die ersten Punkte./en /en

Susten: Erfolgreiches Team Blacknosesheep an der Unihockey-Meisterschaft

Aufsteiger UHC Bürchen startet mit zwei Punkten in die neue Saison der Unihockey-Meisterschaft.
08.10.2012, 08:26:00

Am ersten Spieltag der Unihockey-Meisterschaft gibt es für das Team Blacknosesheep zwei Siege.

Sie siegten jeweils hoch gegen die Visper Lions und Embd Devils. Die Visper Lions verloren ihre Spiele und stehen als einziges Team ohne Punkte am Tabellenende. Für die anderen Mannschaften gab es je einen Sieg und eine Niederlage. Meister Pfynland gewann gegen Aufsteiger Bürchen und verlor knapp gegen die Fletschi Cracks. Der Neuling aus Bürchen erreichte den ersten Sieg gegen die Old Boys Naters. Diese wiederum gewannen ihr Spiel gegen Visp./en

Rekordmeister Embd verlor sein erstes Spiel deutlich, jedoch reichte es zu einem knappen Sieg gegen die Fletschi Cracks. /en

Brig-Glis: Ein Märchen der etwas anderen Art

Javier Hagen und Ulrike Mayer-Spohn alias UMS 'n JIP feiern am Mittwoch mit dem Musiktheater FIVE im Zeughaus Kultur in Glis Premiere.
08.10.2012, 08:08:00

Am 10. Oktober feiert das Musiktheater FIVE (Sterntaler) von UMS 'n JIP im Zeughaus Kultur in Glis Premiere.

Sechs bekannte Märchen, darunter Rotkäppchen und Aschenputtel, werden in eine Neufassung des Märchens Sterntaler eingebettet. Alle haben sie Themen wie Not, Kälte, Gewalt und Missbrauch gemeinsam. UMS 'n JIP geben den Märchen ihre Unheimlichkeit zurück. So mischen sie dem originalen Rotkäppchentext Suchmeldungen vermisster Kinder bei. Geboten wird dem Publikum schliesslich eine Mischung zwischen Hörspiel, Performance und Installation./wh

Weitere Vorstellungen des musikalischen Märchens von UMS 'n JIP (Ulrike Mayer-Spohn und Javier Hagen) sind am 12., 14., 15. und 17. Oktober. Der Eintritt ist frei. Das Werk entstand in Zusammenarbeit mit Wolfgang Beuschel (Regie), Simon Wunderlich (Bühne/Licht) und Gisela-Ethaner Schelbe (Text). /wh

Fiesch: Möglichkeit zum Kennenlernen von volkskulturellen Betätigungen

In Fiesch nahmen bis am Sonntag über 500 Volkskulturbegeisterte an der 7. Brauchtumswoche teil.
07.10.2012, 21:07:00

In Fiesch nahmen bis am Sonntag über 500 Volkskulturbegeisterte an der 7. Brauchtumswoche teil.

Am einwöchigen Treffen konnten die Teilnehmer aus über 50 verschiedenen Kursen ein Tagesprogramm nach ihren individuellen Bedürfnissen zusammenstellen. Dazu gehörten Kurse wie zum Beispiel Schwingen sowie Tanzchoreographie. Am farbenprächtigen Schlussabend wurden die Besucher mit lupfiger Volksmusik unterhalten. Die Brauchtumswoche stand unter dem Patronat der Schweizerischen Trachtenvereinigung./ap /ap

  Dokumente
In Fiesch nahmen bis am Sonntag über 500 Volkskultur-begeisterte an der 7. Brauchtumswoche teil.
  Kommentare (0)

St. Niklaus: Feilschen und Handeln am Herbstmarkt

Beim traditionellen Herbstmarkt in St. Niklaus stellten die Nikolaitaler Hobbymusikanten am Samstag ihr Können unter Beweis.
07.10.2012, 20:58:00

Bei sonnigem Herbstwetter fand am Samstag in St. Niklaus der traditionelle Herbstmarkt statt.

Beim kleinen aber feinen Markt kam richtige "Märtstimmig" auf. Am Nachmittag erfolgte dabei ein Auftritt der Nikolaitaler Hobbymusikanten. Die Gruppe gab dabei ihr Können zum Besten und sorgte mit heimeligen Klängen für gute Stimmung unter den Besuchern./ap /ap

Siders: Weitere Niederlage für den HC Siders gegen den EHC Olten

Der HC Siders verliert das Heimspiel gegen den EHC Olten mit 2:7.
07.10.2012, 19:30:00

Der HC Siders verliert das Heimspiel gegen den EHC Olten mit 2:7.

Nach dem ersten Drittel lagen die Sonnenstädter schon mit 0:3 in Rückstand. Das Mitteldrittel konnten die Siderser ausgeglichen gestalten und kamen in der 30. Minuten zum ersten Tor durch Dayer. Danach hatten sie noch einige gute Torchancen zum Anschlusstreffer. Doch der vierte Gegentreffer machte ihre Bemühungen zunichte. Im Schlussdrittel vermochten die Walliser nicht mehr zu reagieren und so konnten die Gäste den Vorsprung noch ausbauen./en /en

Brig-Glis: Tag des Herrn im Zeichen des Pfarreifests

Am Sonntag wurde in der Pfarrei Herz Jesu in Brig-Glis das Pfarreifest durchgeführt.
07.10.2012, 19:06:00

Am Sonntag wurde in der Pfarrei Herz Jesu in Brig-Glis das Pfarreifest durchgeführt.

Den Anfang machte ein Familiengottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche. Im Anschluss wurde der Bevölkerung ein Apéro im Pfarreizentrum serviert. Dabei wurde Martin Studer für seine besonderen Verdienste in der Pfarrei geehrt. Dazu überreichte ihm Pfarreiratspräsident Daniel Gemmet ein Präsent./ap /ap

Martinach: Neuer Besucherrekord bei der Foire du Valais

Die Organisatoren der 53. Foire du Valais in Martinach zeigen sich erfreut über den Verlauf der Messe.
07.10.2012, 18:14:00

Die Organisatoren der 53. Foire du Valais in Martinach zeigen sich erfreut über den Verlauf der Messe.

Nach zehn Tagen Messe wurden bis am Sonntag 201'158 Eintritte registriert. Zum guten Gelingen haben über 400 Standbetreiber sowie die Spezialausstellung "l'Odyssée spatiale" beigetragen. Gemäss Mitteilung hat eine Umfrage unter den Standbetreibern ergeben, dass 92 Prozent nächstes Jahr wiederkommen. Weiter haben 90 Prozent aller Standbetreiber angegeben, mit dem Resultat der diesjährigen Messe sehr zufrieden zu sein./ap

Die 54. Foire du Valais wird vom 27. September bis 06. Oktober 2013 stattfinden. /ap

  Bildstrecke   Dokumente
Die Organisatoren des 53. Foire du Valais in Martinach zeigen sich erfreut über den Verlauf der Messe.
  Kommentare (0)

Sitten: FC Sitten siegt nach Abnützungskampf gegen Luzern

Trotz einer Stunde in Unterzahl gewinnt der FC Sitten sein Heimspiel gegen den FC Luzern mit 3:2.
07.10.2012, 16:08:00

Trotz einer Stunde in Unterzahl gewinnt der FC Sitten sein Heimspiel gegen den FC Luzern mit 3:2.

Nach einem Foul von Serey Die verwertete Andrist den Strafstoss zum 0:1 in der 20. Minute. Nur eine Minute nach dem Ausgleich durch Margairaz wurde Serey Die nach einem zweiten Foul in der 31. Minute vom Platz gestellt. Lafferty hämmerte sieben Minuten später einen Freistoss in die Maschen. Nach einer starken Defensivleistung schloss Bühler in der 75. Minute einen Konter zum 3:1 ab. Puljic traf in der Nachspielzeit für Luzern zum 3:2-Endstand./bu /bu

Kippel: Wo Jung und Alt zusammentreffen

Die Bevölkerung des Lötschentals wurde am Sonntag zum traditionellen St. Barbara-Altersheimfest in Kippel eingeladen.
07.10.2012, 15:40:00

Die Bevölkerung des Lötschentals war am Sonntag zum traditionellen St. Barbara-Altersheimfest eingeladen.

Aufgrund der Witterungsbedingungen fand die heilige Messe nicht im Freien, sondern in der Pfarrkirche von Kippel statt. Sie wurde von den vier Talchören des Lötschentals begleitet. Nach dem anschliessenden Apéro wurde die Bevölkerung zum Mittagessen in die Mehrzweckhalle geladen. Mit dem Erlös wird das Altersheim St. Barbara unterstützt. Das Fest findet jeweils am ersten Sonntag im Oktober statt./ap /ap

Mörel-Filet: Chestene und Brisolée in voller Pracht

Die Chestenezunft von Mörel-Filet lud am Sonntag zum traditionellen Chestene-Fäscht mit Brisolée ein.
07.10.2012, 15:10:00

Die Chestenezunft von Mörel-Filet lud am Sonntag zum traditionellen Chestenefäscht ein.

Aufgrund der langen Tradition der Existenz einer grossen Anzahl von Kastanienbäumen in Mörel-Filet wurde 2006 die Chestenezunft gegründet. Die rund 180 Mitglieder umfassende Zunft trifft sich jedes Jahr zum Gmeiwärch sowie dem Chestenefäscht im Herbst. Dabei steht das gemeinsame Brisolée mit "Süüser" auf dem Programm. Die dazugehörenden Chestene werden jeweils auf den typischen Chesteneöfen geröstet./ap /ap

Susten: Halbes Jahrhundert heilige Theresia

Susten feiert das 50-Jahr-Jubiläum der Pfarrei St. Theresia.
07.10.2012, 14:27:00

Am Sonntag wurde in Susten das 50-Jahr-Jubiläum der Pfarrei St. Theresia würdevoll begangen.

Die Feierlichkeiten begannen am Vormittag mit einer heiligen Messe, umrahmt vom Kirchenchor. Dabei konnten ehemalige Priester der Pfarrei begrüsst werden. Anschliessend wurde die Bevölkerung zu einem Apéro in der Aula eingeladen. Örtliche Vereine sorgten dort für Unterhaltung. Zudem liess man die Geschichte sowie die Entwicklung der Pfarrei Revue passieren./ap /ap

Visp: Alljährliches TCS-Brisolée

TCS-Vorstandsmitglieder am traditionellen Brisolée: Graziella Walker Salzmann, Vizepräsident Philipp Matthias Bregy und  Jodok Wyer (v.l.).
07.10.2012, 13:07:00

Am Sonntag fand das traditionelle Brisolée der Sektion Wallis des Touring Club Schweiz TCS statt.

Die Sektion Wallis des TCS ist mit über 75'000 Mitgliedern eine der grössten der Schweiz. Die zahlreich erschienen Mitglieder unterstrichen mit ihrer Anwesenheit im Restaurant Staldbach die Wichtigkeit der Clubfunktion des TCS und genossen ein feines Brisolée. Gleichzeitig nutzte der Vorstand die Gelegenheit, sich mit den Mitgliedern auszutauschen und so auch den Kontakt untereinander zu pflegen./bu /bu

Täsch: Oberwalliser Feuerwehrverband unter neuer Führung

Die Anforderungen an die Feuerwehrleute sind in den vergangenen Jahren gestiegen
07.10.2012, 12:41:00

Guido Bregy wurde zum neuen Präsidenten des Oberwalliser Feuerwehrverbands gewählt.

Bregy löst Reinhard Heinzen nach sechs Jahren an der Spitze ab. An der Delegiertenversammlung in Täsch wurden nicht zuletzt aufgrund Fusionen 15 Feuerwehrkommandanten und zwei Instruktoren verabschiedet. Die Anforderungen an die Feuerwehrleute sind in den vergangenen Jahren gestiegen. "Modernste Einsatzmittel, professionelle Ausbildung und regelmässige Übungen prägen das Bild der Feuerwehr", betonte der abtretende Präsident Reinhard Heinzen./bu

Neben den 182 Delegierten waren Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten und Landeshauptmann Felix Ruppen an der Versammlung anwesend. /bu

Sitten/Riddes: Geisterfahrerin auf der A9 gestoppt

Am Samstagabend wurde eine 57-jährige Geisterfahrerin auf der A9 Sitten-Riddes angehalten.
07.10.2012, 11:32:00

Am Samstagabend wurde eine 57-Jährige auf der A9 Sitten-Riddes angehalten. Sie fuhr in die falsche Richtung.

Die portugiesische Autofahrerin befand sich gegen 23.00 Uhr auf dem Heimweg. Bei der Autobahnverzweigung Sitten-West fuhr sie in entgegengesetzter Richtung auf die Autobahn in Richtung Martinach. Sofort wurde von der Kantonspolizei ein Anhalte-Dispositiv aufgezogen. In Riddes konnte die Frau schliesslich gestoppt werden. Ihren Führerschein musste sie auf Platz abgeben. Verletzt wurde niemand./bu /bu

  Dokumente
Am Samstagabend wurde eine 57-jährige Geisterfahrerin auf der A9 Sitten-Riddes angehalten.
  Kommentare (0)

Erfurt/Wallis: Auf in den Kampf - der erste Wettbewerb läuft

Die erste Disziplin an der Kocholympiade beinhaltet die kalten Gerichte.
07.10.2012, 11:21:00

Am Sonntagmorgen traten die Schweizer Köche an der Olympiade zum ersten Wettbewerb, den kalten Gerichten, an.

Die Aufgabe bestand darin, in aller Frühe die kalten Gerichte zu präsentieren. Dazu musste Teamchef Kilian Michlig der Jury Auskunft über die Zubereitung und Rezeptur der Gerichte geben. Um diesen ersten Wettbewerb zu bestreiten, hat die Kochnationalmannschaft über dreissig Stunden durchgearbeitet. Die Jury wird die Gerichte aller Mannschaften in den nächsten 24 Stunden nun bewerten./by /by

Schweiz: Keine Ausnahmeregelung für Daniel Albrecht

Der Internationale Skiverband FIS lehnt das Gnadengesuch von Swiss-Ski für Daniel Albrecht ab.
07.10.2012, 10:53:00

Der Internationale Skiverband FIS lehnt das Gnadengesuch von Swiss Ski für Daniel Albrecht ab.

Swiss-Ski hatte um eine Ausnahmeregelung für den 29-Jährigen gebeten, damit er bei seinem Comeback in den Startlisten nicht allzu weit hinten platziert werde. Somit würde der lange Weg zurück in den Spitzensport nach seiner Verletzung nicht zusätzlich erschwert. Wie der SonntagsBlick berichtet, kann die FIS zwar Albrechts schwierige Situation nachvollziehen, das Reglement könne jedoch wegen eines einzelnen Athleten nicht geändert werden./bu /bu

Oberwallis: Sieg, Unentschieden und Niederlage für die Zweitliga-Teams

Der FC Visp mit Trainer Benito Lagger gewinnt gegen Conthey mit 4:3.
07.10.2012, 10:51:00

In der 8. Runde der Meisterschaft kämpften die Oberwalliser Zweitligisten mit unterschiedlichem Erfolg.

Der FC Visp kam zu einem 4:3-Heimsieg gegen den FC Conthey. Bis zur 64. Minute lagen die Visper scheinbar vorentscheidend mit 4:1 in Führung. Nach den zwei Treffern kam es dann aber noch zu einer spannenden Schlussphase. Zu einem ehrenvollen 0:0-Unentschieden kam der FC Raron gegen den Tabellenführer Savièse. Für die Unterwalliser war es der erste Punktverlust in dieser Saison. Der FC Brig verlor gegen Troistorrents mit 2:1./en /en

Schweiz: Ausländische Investoren erobern Luxushotellerie

Wie das Riffelalp Resort in Zermatt werden mittlerweile 40 Prozent der Fünfsternehäuser von internationalen Besitzern kontrolliert.
07.10.2012, 09:53:00

40 Prozent der Fünfsternehäuser in der Schweiz werden mittlerweile von internationalen Besitzern kontrolliert.

Steigender Investitionsdruck und ungünstige Rahmenbedingungen, wie der starke Franken, setzen Hotelbesitzer unter Zugzwang. Dabei werde es für Familien tendenziell immer schwieriger, Hoteleigentum und Betrieb erfolgreich miteinander zu kombinieren, sagte Roland Schegg vom Institut für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz-Wallis gegenüber der NZZ am Sonntag. So ist auch das Riffelalp Resort in Zermatt im Besitz der Familienstiftung Sandoz./bu /bu

Schweiz: Krise in Tourismusgebieten hält weiter an

Der Negativtrend des Sommers dürfte sich in den Tourismusdestinationen auch im Herbst fortsetzten (Bild: Crans-Montana).
07.10.2012, 09:48:00

Der Negativtrend des Sommers dürfte sich in den Tourismusdestinationen auch im Herbst fortsetzen.

Das Wallis profitiere diesen Herbst von der Halbpreisaktion von Raiffeisen, trotzdem sei der Buchungsstand nicht zufriedenstellend, sagt Patrick Bérod, Direktor des Walliser Hoteliervereins in der SonntagsZeitung. Eine Umfrage des Blatts in Tourismusregionen zeigt, dass Hoteliers mit weniger Schweizer Gästen in den Herbstferien rechnen als im Vorjahr. Trotz Krise steigt jedoch die Zahl der Bike-Touristen./bu

So plant Engelberg für nächstes Jahr eine Bike-PR-Offensive in den Beneluxstaaten. /bu

Schweiz: Grosse Pläne mit Rohstoff Wasser

Staatsrat Jean-Michel Cina will in den kommenden Jahren das Wallis als Energiekanton positionieren.
07.10.2012, 09:16:00

Staatsrat Jean-Michel Cina will in den kommenden Jahren das Wallis als Energiekanton positionieren.

In einem Interview mit der Zeitung "Der Sonntag" betonte Cina die grosse Chance mit Wasserkraft, Sonne, Biomasse und Windkraft. Ziel sei es, künftig den ganzen Wertschöpfungsprozess zu kontrollieren. Von der Wasserfassung bis hin zur Steckdose. Die Beteiligung soll von heute 20 Prozent auf mindestens 60 Prozent aufgestockt werden. Cina ist davon überzeugt, dass der Heimfall den Strom nicht verteuern werde./bu /bu

Brig: Vandalen schuld an Brand im Simplontunnel

Der Brand eines Güterzugs im Simplontunnel im letzten Jahr geht auf Diebe oder Vandalen zurück.
07.10.2012, 09:13:00

Der Brand eines Güterzugs im Simplontunnel im letzten Jahr geht auf Diebe oder Vandalen zurück.

Zu diesem Schluss kommen die italienischen Untersuchungsbehörden. Gemäss Bericht steht am Anfang des Unglücks eine offene Tür am Heck eines der transportierten Sattelaufliegers. Die Inspektoren gehen davon aus, dass diese Tür durch einen Unbekannten geöffnet worden ist. Erhärtet wird die Erklärung dadurch, dass an einem anderen Sattelauflieger in der Nähe eine aufgeschlitzte Blache entdeckt wurde, berichtet die NZZ am Sonntag./bu

Die SBB hat bereits von sich aus reagiert. Wegen des Vorfalls installieren sie derzeit bei Domodossola eine Profil- und Antennen-Ortungsanlage. Diese sollen ab 2013 durchfahrende Züge auf offene Türen, flatternde Blachen und andere Unregelmässigkeiten scannen und Probleme an das Interventionszentrum der SBB melden. Durch den Brand des Güterwagens entstand am Pfingstwochenende 2011 im Simplontunnel ein Schaden von 16 Millionen Franken. Die Tunnelröhre musste wegen Reparaturen für ein halbes Jahr gesperrt werden. /bu

Bern: Sitzgewinne für Zürich und Wallis im Nationalrat

Der Nationalratssaal im Bundeshaus: Dort können die Kantone Wallis und Zürich bei den Parlamentswahlen 2015 mit je einem zusätzlichen Sitz rechnen.
07.10.2012, 08:13:00

Die Kantone Zürich und Wallis können bei den Nationalratswahlen 2015 mit je einem zusätzlichen Sitz rechnen.

Auch Genf wird wahrscheinlich einen Sitz gewinnen. Weil die Bevölkerung dort sowie in Zürich und im Wallis seit der letzten Volkszählung stärker angestiegen ist als anderswo, dürften diese Kantone bei der nächsten Korrektur ihre Delegationen vergrössern können, berichtet "Der Sonntag". Das zeigten Berechnungen aufgrund der letztjährigen Einwohnerzahlen. Verlierer sind Neuenburg, Solothurn und Bern, die je einen Sitz abgeben müssten./bu

Letztmals wurde die Zuteilung im Jahr 2003 aufgrund der Volkszählung 2000 vorgenommen. Damals hatte die Schweiz noch 7,16 Millionen Einwohner – zurzeit sind es rund acht Millionen. /bu

Baltschieder: Crème de la crème der Angelwerfer

Dritter Schlussrang für Elias Sarbach beim Caston Schweizer Cupfinal in der Disziplin Weitwurf.
07.10.2012, 08:10:00

Der Caston Schweizer Cup-Final wurde am Samstag in Baltschieder ausgetragen.

Caston ist ein Wettbewerb, der die Technik des Angelwurfs bewertet. Am Morgen wurde die Disziplin Zielwurf und am Nachmittag jene des Weitwurfs durchgeführt. Von den Walliser Vertretern ragte Elias Sarbach aus Visp heraus. In der Disziplin Weitwurf klassierte er sich mit einer Weite von 87.97 Meter auf dem 3. Schlussrang. Nicht zuletzt dank des schönen Wetters war der Anlass gut besucht./bu /bu

Brig-Glis: Alle Vögel sind schon da

Reger Austausch unter Besitzern und Züchtern an der Vogelbörse am Samstag in Gamsen.
07.10.2012, 07:42:00

An der Walliser Vogelbörse konnten sich am Samstag in Gamsen Besitzer und Züchter austauschen.

Jeder konnte seinen Vogel zum Verkauf anbieten oder aber einen kaufen. Was vor vier Jahren begann, wird heute rege besucht. Viele Züchterinnen und Züchter sowie Interessierte aus nah und fern fanden den Weg nach Gamsen. Die vierte Walliser Vogelbörse wurde vom Stieglitzverein Brig-Glis organisiert./bu /bu

Saas-Grund: Erster Saisonsieg für den EHC Saastal

Der EHC Saastal gewinnt das erste Heimspiel gegen Yverdon klar mit 8:4.
06.10.2012, 22:10:00

Der EHC Saastal gewinnt das erste Heimspiel gegen Yverdon klar mit 8:4.

Die Oberwalliser gingen schon in der 1. Minute durch Heinzmann in Führung. Danach folgten zwei Tore der Gäste, ehe Gnädinger in der 19. Minute den Ausgleich bewerkstelligte. Im zweiten Drittel konnten die Saaser durch Tore von Tuffet (2x), Eggimann, Gnädinger und Heinzmann mit 7:2 in Führung gehen. Heinzmann erhöhte danach in der 44. Minute auf 8:2, ehe die Gäste in den Schlussminuten noch zwei Tore erzielen konnten./en /en

Porrentruy: HC Red Ice Martinach mit Niederlage

Der HC Red Ice Martinach verliert das Auswärtsspiel gegen den HC Ajoie mit 3:2.
06.10.2012, 22:08:00

Der HC Red Ice Martinach verliert das Auswärtsspiel gegen den HC Ajoie mit 3:2.

Vor 1900 Zuschauern stand es nach dem ersten Drittel 0:0 unentschieden. Danach gingen die Einheimischen in der 22. Minute durch Incir in Führung. Der gleiche Spieler schoss in der 33. Minute das zweite Tor für Ajoie. Im letzten Drittel erzielten Girardin und Wirz die Tore zum 2:2-Ausgleich. Fünf Minuten vor Spielende aber fiel der Siegestreffer für Ajoie. Bei den Unterwallisern kam erstmals der NHL-Stürmer Patric Hörnqvist zum Einsatz./en /en

Brig-Glis: Historische Wahl beim Musikverband

Nach den Wahlen an der DV des Oberwalliser Musikverbands in Brig-Glis präsentiert sich der alte und neue Vorstand gemeinsam.
06.10.2012, 20:36:00

Margot Lorenz wurde als erste Frau in der Geschichte des Oberwalliser Musikverbands in den Vorstand gewählt.

An der DV des OMV standen die Vorstandswahlen im Mittelpunkt. Als neuer Präsident wurde Guido Pellanda gewählt. Er ersetzt Albin Willisch. Anton Briw folgt als Vorstandsmitglied auf Roland Wirthner. Zudem gab es Mutationen in der Musikkommission. Ebenso warf die Versammlung einen Blick auf das grosse Oberwalliser Musikfest 2013 in Ferden. Den Abschluss der DV in der Simplonhalle bildete ein Galakonzert des Oberwalliser Blasorchesters./ap

An der Delegiertenversammlung wurde auch über die Umsetzung der Jugendmusikförderung diskutiert. Nach deren Annahme an der Urne ist es nicht definiert, ob die Umsetzung des Artikels durch den Bund oder aber die Kantone erfolgt. Der Verband will künftig den Fokus auf die entsprechende Entwicklung setzen. /ap

Langenthal: Auswärtsniederlage für den EHC Visp

Der EHC Visp verliert gegen den SC Langenthal nach Verlängerung knapp mit 5:4.
06.10.2012, 19:45:00

Der EHC Visp verliert gegen den SC Langenthal nach Verlängerung knapp mit 5:4.

Die Oberaargauer führten nach dem ersten Drittel bereits mit 3:1. Alain Brunold glich zwischenzeitlich zum 1:1 aus. Im zweiten Drittel erhöhten die Langenthaler durch Dommen das Resultat auf 4:1. Die Lions retteten sich im letzten Drittel durch Tore von Schüpbach, Forget und Rüegg in die Verlängerung. Das zweite Tor von Dommen entschied die Partie für die Heimmannschaft./ko /ko

Susten: Ziegen geben sich die Ehre

Am Samstag präsentierten sich 73 Schwarzhalsziegen beim Bahnhof Susten dem Publikum.
06.10.2012, 19:22:00

Am Samstag präsentierten sich 73 Schwarzhalsziegen beim Bahnhof Susten dem Publikum.

Die Ziegen stammten alle von Züchtern aus der Region. Insgesamt konnten 15 Tiere prämiert werden. Nebst einer Festwirtschaft sorgte die Musikgesellschaft Illhorn für musikalische Unterhaltung. Ebenfalls fand eine Ziegenschau in Törbel sowie in St. Niklaus statt./ap /ap

Ried-Brig: 164-Kilo-Brocken gewinnt Kürbiswettbewerb

Präsentieren in Ried-Brig die grössten Kürbisse:  Pius Stocker, Theres und Hubert Schmid mit 164-Kilo-Kürbis und Alfredo Mammone (v.l.).
06.10.2012, 17:47:00

Theres und Hubert Schmid aus Ausserberg haben mit ihrem Prachtsexemplar den Kürbiswettbewerb gewonnen.

Den zweiten Rang sicherte sich Alfredo Mammone aus Naters mit einem 130-Kilo-Kürbis. Rang 3 erreichte Pius Stocker aus Eyholz. Sein Kürbis wog 106 Kilogramm. Die Kulturkommission von Ried-Brig organisierte anlässlich des Kürbisfests bereits zum 14. Mal den Kürbiswettbewerb. Neben den Kürbissen stand das Festival ganz im Zeichen der Familie. So wurde unter anderem ein Kasperlitheater oder auch Ponyreiten angeboten./ap /ap

Goms: Bessere Zusammenarbeit zwischen Gewerbe und Tourismus

Positives Geschäftsjahr:  Gewerbeverein Goms-Vorstand Jürg Bernhard, Thomas Hauchwitz, Reinhard E. Bexen, Christoph Imwinkelried, Norbert Rittiner (v.l.).
06.10.2012, 17:32:00

Der Gommer Gewerbeverein will neu einen Newsletter sowie ein Branchenverzeichnis einführen.

An der 22. Generalversammlung des Gewerbevereins Goms in Oberwald wurden den Mitgliedern ein positives Geschäftsjahr sowie neue Projekte präsentiert. Nebst den Neuerungen soll zukünftig die Zusammenarbeit zwischen Gewerbe und Tourismus gefördert werden. Thematisiert wurde weiter auch die Zweitwohnungsinitiative. Die Folgen und deren Entwicklung wollen die Mitglieder in Zukunft genau verfolgen./ap /ap

Niedergesteln: Zwei weitere Freiherren zieren neu den Ritterweg

Mit Aymon III. und Peter IV. stehen seit Samstag zwei neue Freiherren am Weg zur Gestelnburg.
06.10.2012, 14:56:00

Mit Aymon III. und Peter IV. wurden am Samstag zwei neue Freiherren auf dem Weg zur Gestelnburg eingesegnet.

In Anwesenheit von Staatsrat und Schirmherr Jean-Michel Cina wurden die aus Holz geschnitzten zwei Meter grossen Ritter eingesegnet. Die Freiherren von Thurn mit Hauptsitz auf der Gestelnburg bei Niedergesteln prägten während über 200 Jahren das Wallis und seine Geschichte. Auf dem Weg werden die insgesamt neun Freiherren sukzessive ihren Platz einnehmen. Die Statuen wurden von der Schule für Holzbildhauerei in Brienz entworfen und geschnitzt./bu /bu

Stalden: Neues Zuhause für Jubla und Jugendverein

In Stalden eröffnete Gemeindepräsident Egon Furrer das neue Jugendhaus.
06.10.2012, 11:39:00

Am Samstag wurde in Stalden das neue Jugendhaus im "unner Dorf" eröffnet.

Damit haben die Jungwacht Blauring und der Jugendverein ein neues Zuhause. "Die Jugendlichen wurden von Anfang an in die Planungsphase miteinbezogen", so Gemeindepräsident Egon Furrer. Auch später hätten sie sich stark am Projekt beteiligt. Viele Personen aus der Gemeinde, aber auch Unternehmen hätten viele Stunden investiert, damit das Jugendhaus nun habe eröffnet werden können./bu /bu

Erfurt: Startschuss zur Kocholympiade

Die Eröffnungsfeier am Freitagnachmittag in den Messehallen von Erfurt haben alle Schweizer Köche besucht.
06.10.2012, 08:39:00

Am Freitag wurde in der Messehalle von Erfurt die Kocholympiade eröffnet. Alle Schweizer Köche waren dabei.

Im Anschluss an die Feier ging es zurück nach Suhl, um sich weiter vorzubereiten. Es folgt nun die intensive Phase mit Nachtarbeit. Erst am späten Sonntag, wenn alles verladen und dann nach Erfurt gefahren wird, haben die Köche einen Moment der Entspannung. "Das Team ist sehr konzentriert, es herrscht in den einzelnen Räumen Ruhe, nur das Nötigste wird gesprochen", berichtet Teamchef Kilian Michlig gegenüber rro./bu /by

Brig/Naters: Streit um Domain www.aletsch.ch

Zwischen der Aletsch Arena und Brig Belalp Tourismus gibt es einen Zwist um die Domain www.aletsch.ch.
06.10.2012, 06:47:00

Zwischen der Aletsch Arena und Brig Belalp Tourismus gibt es einen Zwist um die Domain www.aletsch.ch.

Albert Bass, Präsident der strategischen Ebene der Aletsch Arena, ärgert sich, dass Brig Belalp Tourismus mit www.aletsch.ch prominent wirbt. Wer im Internet nach Aletsch suche, lande bei Brig Belalp. Für BBT gibt es jedoch keinen Grund, die Domain an die Aletsch Arena abzutreten. Brig Belalp Tourismus habe damals, als Aletsch-Marketing aufgelöst wurde, viel Geld dafür bezahlt. Wie der WB berichtet, wurde bereits ein Gutachten erstellt./bu /bu

St-Maurice: Le Spiderman bezwingt Glockenturm

Der Franzose Alain Robert erklomm am Freitagabend den 49 Meter hohen Glockenturm der Abtei St-Maurice.
06.10.2012, 06:10:00

Der Franzose Alain Robert erklomm am Freitagabend den 49 Meter hohen Glockenturm der Abtei St- Maurice.

Fast tausend Menschen waren dabei, als der französische Spiderman sein Talent zum ersten Mal in der Schweiz vorführte. Der Freikletterer erklomm in rund 20 Minuten mit blossen Händen den 49 Meter hohen Glockenturm der Abtei St-Maurice. Als er die Spitze erreichte, wurde ein Feuerwerk gezündet. Der Tourismusdirektor von St-Maurice Bertrand Bitz hatte sich sieben Jahre lang bemüht, den Extremkletterer in die Schweiz zu holen./bu /bu

Lausanne: Auswärtsniederlage für den HC Siders

Am Freitag hat der HC Siders sein Auswärtsspiel in der Patinoire Malley in Lausanne klar mit 7:1 verloren.
05.10.2012, 22:16:00

Am Freitag hat der HC Siders in der Patinoire Malley in Lausanne klar mit 7:1 verloren.

Der HC Siders ging bereits in der ersten Spielminute durch Thomas Furrer in Führung. Innerhalb von neun Sekunden drehte der HC Lausanne durch Joel Fröhlicher und Vincent Le Coultre mit zwei Toren die Partie. Im Mitteldrittel baute der HC Lausanne durch Florian Conz, Olivier Setzinger und Benjamin Antonietti die Führung weiter aus. Auch das Schlussdrittel entschied der HC Lausanne für sich./vj /vl

Ardon: Brand in einem Wohnhaus - mehrere Personen verletzt

In Ardon ist am Freitagabend in einem Haus ein Brand ausgebrochen bei dem mehrere Personen verletzt wurden.
05.10.2012, 21:23:00

In Ardon ist am Freitagabend in einem Haus ein Brand ausgebrochen, bei dem mehrere Personen verletzt wurden.

Nach ersten Ermittlungen der Kantonspolizei kam es gegen 21.00 Uhr in einer Wohnung im dreistöckigen Mehrfamilienhaus zu einer Explosion. Das Feuer breitete sich anschliessend rasch auf die anderen Wohnungen aus. Eine Person wurde bewusstlos aufgefunden. Schwer verletzt musste sie ins Universitätsspital Lausanne überflogen werden. Sechs weitere Personen wurden leicht verletzt. Die Ursache der Explosion ist zurzeit noch unbekannt./bu /ap

  Dokumente
In Ardon ist am Freitagabend in einem Haus ein Brand ausgebrochen bei dem mehrere Personen verletzt wurden
  Kommentare (0)

Mörel-Filet: Bald weniger Unterrichtslektionen für Primarlehrpersonen?

Die Primarschulgesetz-Revision geht nur schleppend voran, sagen die Co-Präsidentinnen des Vereins Oberwalliser Lehrpersonen Rita Fux sowie Christine Wenger (v.l.).
05.10.2012, 21:15:00

An der Generalversammlung des VLPO wurde intensiv über das neue Primarschulgesetz debattiert.

Wie Rita Fux, Co-Präsidentin Verein Lehrpersonen im Oberwallis, sagte, sei neben dem ordentlichen Traktandum das seit 1968 geltende Primarschulgesetz im Fokus des Interesses gestanden. "Die Revision des Gesetzes geht nur schleppend voran." Dabei sei dies für Primarlehrpersonen wichtig. Im schweizweiten Vergleich müssten Primarlehrpersonen mit 33 Lektionen pro Woche immer noch zu viel arbeiten. Das neue Gesetz sieht 30 Wochenlektionen vor./ap /ap

  Dokumente
An der GV des VLPO wurde intensiv über das neue Primarschulgesetz debattiert.
  Kommentare (0)

Wallis: Keine eigenen Spielregeln für den Hanfanbau

Das Bundesgericht hat das vom Wallis ratifizierte Konkordat über den legalen Hanfanbau annulliert.
05.10.2012, 18:31:00

Das Bundesgericht hat das vom Wallis ratifizierte Konkordat über den legalen Hanfanbau annulliert.

Nur der Bund dürfe Regeln zum Umgang mit Hanf erlassen, befanden die Richter. Die sehr detaillierte Betäubungsmittelgesetzgebung lässt den Kantonen keinen Spielraum für eigene Regeln in Bezug auf den legalen Hanfhandel und -anbau. Das Gericht hiess mit dieser Feststellung eine Beschwerde von mehreren Hanfhändlern gut. Das Konkordat war von den Kantonen Wallis, Genf, Freiburg, Neuenburg, Jura, Waadt und Tessin ratifiziert worden./sda/ap

Das im März 2012 in Kraft getretene Konkordat sollte den betreffenden Kantonen erlauben, den Anbau und Handel mit legalem Hanf zu kontrollieren. Die Vereinbarung sah eine Meldepflicht für Hanf anbauende Bauern vor. Handeltreibende sollten über eine entsprechende Bewilligung verfügen und Hanfgeschäfte in einem Vertrag schriftlich festhalten. /ap

Naters: Ein halbes Jahrhundert - Ein Hoch auf die Orientierungsschule

Die Orientierungsschule Naters konnte am Freitag ihren 50. Geburtstag feiern.
05.10.2012, 15:21:00

Am 2. Oktober 1962 startete die OS Naters in ihr erstes Schuljahr. Am Freitag wurde das Jubiläum gefeiert.

Anlässlich der Feier wurden den Gästen die Türen für einen Schulhaus- und Unterrichtsbesuch geöffnet. An der Ausstellung "Schlaglichter" konnten sie einen Blick zurück in die Geschichte der Schule werfen. Danach verlegte sich das Geschehen in die Aula. Dort richteten neben den alt Schuldirektoren auch Landeshauptmann Felix Ruppen und Gemeindepräsident Manfred Holzer ihre Worte an die Festgesellschaft./st

Als die Sekundarschule Naters 1962 ihr erstes Schuljahr im Ornavasso-Turm in Angriff nahm, zählte sie 36 Schüler in zwei Klassen. Heute besuchen 224 Jugendliche den Unterricht im Regionalschulhaus Bammatta. /st

  Audio
Die OS Naters konnte am Freitag ihr 50-jähriges Jubiläum feiern
  Kommentare (0)

Visp: Teelwald mit "politischen Jungbäumen"

Im Oktober werden die 263 Bäume, welche den Gross- und Staatsräten geschenkt wurden, im Teelwald gepflanzt.
05.10.2012, 14:46:00

Im Oktober werden die 263 Bäume, welche den Gross- und Staatsräten geschenkt wurden, im Teelwald gepflanzt.

Die Bäume wurden vom Verein Walliser Wald in der Septembersession des Grossen Rats verschenkt. Insgesamt werden im Waldbrandgebiet 10'000 Bäume gepflanzt. Im oberen Teil werden Fichten und Tannen gesetzt. Im nächsten Frühling kommen dann noch Lärchen dazu. In den Gräben werden Weiden und Birken bevorzugt. Diese wachsen schnell und sollten an den gefährlichen Stellen rasch den Hang stabilisieren und weitere Murgänge verhindern./ap /ap

  Dokumente
Im Oktober werden die 263 Bäume, welche den Grossräten und den Staatsräten geschenkt wurden, gepflanzt
  Kommentare (0)

Brig-Glis: Ernstfall muss geprobt sein

Am Dienstagabend fand im Furkatunnel eine Notfallübung mit rund 110 Einsatzkräften statt.
05.10.2012, 14:45:00

Am Dienstagabend fand im Furkatunnel eine Notfallübung statt. Über hundert Einsatzkräfte nahmen teil.

Das Szenario war die Entgleisung eines Wagons mit 60 Reisenden in der Mitte des Furkatunnels. Der Rettungsdienst Furkatunnel der MGBahn wurde unterstützt von den Feuerwehren Goms und der Chemiewehr Uri. Ziel der Übung war es, die neuen Lösch- und Rettungsfahrzeuge sowie das neue Einsatzkonzept zu testen. Die Einsatzleitung konnte nach Abschluss der Übung ein positives Fazit ziehen./jt /jt

Visp: Grosser Tag für pensionierte Lonzamitarbeiter

Am Freitag haben 516 ehemalige Lonzamitarbeiter am traditionellen Pensioniertentag der Lonza AG teilgenommen.
05.10.2012, 14:34:00

Am Freitag haben 516 ehemalige Lonzamitarbeiter am traditionellen Pensioniertentag der Lonza AG teilgenommen.

Am Morgen wurden die Pensionäre bei der Lonza begrüsst. Im Anschluss fand ein Austausch an Informationen und das Mittagessen im Restaurant La Poste statt. Im Rahmen einer Tonbildschau konnten sich die ehemaligen Mitarbeitenden über die Veränderungen der letzten drei Jahre sowie die geplanten Entwicklungen am einstigen Arbeitsplatz auf dem Laufenden halten. Dabei wurden auch acht Teilnehmer geehrt, die zwischen 90 und 99 Jahre alt sind./ap

1770 Pensionierte beziehen eine Rente der Pensionskasse der Lonza. Bei 850 Personen handelt es sich um ehemalige Mitarbeitende des Standorts Visp. Die Lonza Pensionskasse zahlt jährlich 51.5 Millionen Franken an Renten aus, davon 40.5 Millionen Altersrenten. /ap

  Dokumente
Am Freitag haben 516 ehemalige Lonzamitarbeiter am traditionellen Pensioniertentag der Lonza AG teilgenommen
  Kommentare (0)

Grächen: Gemeinde will Gespräche mit Bauherrn suchen

Gemeindepräsident Jakob Walter sieht in der Parkhaus-Geschichte eine politische Attacke gegen seine Person
05.10.2012, 11:48:00

Gemeindepräsident Jakob Walter sieht in der Parkhaus-Geschichte eine politische Attacke gegen seine Person.

"Wenn es keine Lösung geben wird, hat dies ein juristisches Nachspiel. Das Ziel der Kampagne ist, dass ich als Gemeindepräsident verschwinde", so Walter gegenüber rro. Fakt ist, dass die Gemeinde Grächen mit finanziellen Entschädigungen in Millionenhöhe konfrontiert wird. "Wir müssen nun mit der Brigger AG das Gespräch suchen und eine einvernehmliche Lösung finden", so Walter weiter./jt

Der Bauherr des geplanten Parkhauses in Grächen, die Brigger AG, stellt der Gemeinde Grächen ein Ultimatum. Sie hat bis Ende Oktober Zeit, zu den vorgeschlagenen zwei Varianten Stellung zu beziehen. Die erste lautet: Die Zuständigkeit des bestehenden Parkhauses geht zurück zur Gemeinde. In diesem Fall fielen Aufwandsentschädigungen in Millionenhöhe an. Bei der zweiten Variante würde die Brigger AG den Bau des Parkhauses gemäss Vorschlag des Kantons realisieren. Auch bei dieser Variante fordert der Bauherr finanzielle Entschädigungen, da die geplanten Wohnhäuser nicht gebaut werden. /jt

Martinach: Sanierung der Grossindustrie geplant

Die Dienststelle für Umweltschutz hat an der Foire du Valais über die Sanierung von Grossindustrieflächen informiert.
05.10.2012, 11:38:00

Die Dienststelle für Umweltschutz hat an der Foire du Valais zum Altlasten-Forum eingeladen.

Im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums wurden Themen und Fragen rund um die Sanierung der Altlasten der Grossindustrie zur Sprache gebracht. Das von Staat und Grossindustrie partnerschaftlich angestrebte Ziel ist es, die wirtschaftliche Erneuerung auf diesen Flächen zu begünstigen und den Schutz von Grundwasser und Boden zu gewährleisten./wy /wy

Brig-Glis: Xang in Brig - Chant à Brigue

Das 29. Kantonale Gesangsfest 2014 findet in Brig-Glis statt - Die Organisatoren stellten am Freitag das Programm vor
05.10.2012, 11:26:00

Vom 2. bis 4. Mai 2014 findet in Brig-Glis das 29. Kantonale Gesangsfest statt.

Über 4000 Sänger aus mehr als 120 Gesangschören werden an diesen drei Tagen vor einer Jury und einem breiten Publikum auftreten. Dazu kommen rund 3800 Kinder aus dem ganzen Kanton, die das Freitagsprogramm gestalten. Die Aktiven werden nebst Pflichtvorträgen in Kirchen, Kapellen, Schulhäusern oder im Kloster auch auf den Strassen und Plätzen von Brig-Glis auftreten. Das Fest schliesst Chöre aller Schwierigkeitsgrade und aller Arten ein./st

Organisatoren sind der Kirchenchor Brig, der Männerchor Brig, der Oberwalliser Lehrerchor OLC und das Oberwalliser Vokalensemble OVE. Die Durchführung findet zudem in enger Zusammenarbeit mit dem Verband Walliser Gesangverein statt. Als OK-Präsidentin zeichnet Nationalrätin Viola Amherd. Musikalischer Leiter ist Hansruedi Kämpfen. /st

  Audio
Unter dem Motto \"Xang in brig - chant à brigue\" findet in Brig-Glis vom 2. bis 4. Mai 2014 das Kantonale Gesangsfest statt
  Kommentare (0)

Oberwallis: Vorweihnachtliche Bescherung für drei Gemeinden

Der Kanton Zürich stellt über eine Million Franken für Projekte im Oberwallis zur Verfügung. Unter anderem auch im Lötschental.
05.10.2012, 10:54:00

Der Kanton Zürich stellt dem Oberwallis über eine Million Franken für Projekte zur Verfügung.

Zürich unterstützt Projekte aus finanzschwachen Gebieten in den Kantonen Tessin, Graubünden und Wallis. Insgesamt werden in diesem Jahr 4.2 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds zu rund je einem Drittel an diese Kantone fliessen. "Im Oberwallis werden drei nicht touristische Projekte für gut eine Million Franken unterstützt", erklärt Roger Keller, Kommunikationsbeauftragter der Finanzdirektion Zürich./wy

Der finanzielle Zustupf fliesst an eine lawinensichere Zufahrt zur Gemeinde Embd, eine Bachsanierung oberhalb von Kippel und eine Sanierung für den Schutzwald oberhalb Ferden. Projektpartner des Kantons Zürich sind die Patenschaft für Berggmeinden, die Berghilfe und die Stiftung Landschaftsschutz. Jährlich müssten diese über die laufenden Projekte dem Kanton Zürich zur Kontrolle Rapport ablegen, so Keller weiter. /wy

  Audio
Vorweihnachtliche Bescherung für drei Oberwalliser Gemeinden vom Kanton Zürich
  Kommentare (0)

Eischoll: Warme Stuben dank neuem Wärmenetz

Am Donnerstagabend nahm Eischoll das neue Wärmenetz der neuen Holzschnitzel-Feuerungszentrale in Betrieb.
05.10.2012, 10:39:00

Am Donnerstagabend nahm Eischoll das neue Wärmenetz in Betrieb.

Die Gemeinde Eischoll erschliesst derzeit die Bauzone mit einem Fernwärmenetz. Dieses wird ab Ende November durch eine Holzschnitzel-Feuerungszentrale gespiesen. "Wir konnten am Donnerstag als weiterer Meilenstein das Wärmenetz erfolgreich in Betrieb nehmen", freut sich Gemeindepräsident Patrick Amacker. Das Netz wird im Moment von einer mobilen Ölheizung gespiesen, welche gleichzeitig als Notsystem für die neue Anlage dient./kb /kb

Brig-Glis: Sichere Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen gefordert

Die CSP Brig-Glis-Gamsen-Brigerbad will ihrem Slogan noch vermehrt gerecht werden und fordert bessere Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt.
05.10.2012, 08:46:00

Die CSP Brig-Glis-Gamsen-Brigerbad will sich in Zukunft vermehrt für gute Rahmenbedingungen einsetzen.

Die Partei bemüht sich für sichere Arbeitsplätze und gute Arbeitsbedingungen auf dem ganzen Gemeindegebiet. Gemäss Mitteilung wollen sich die Gemeinderats-Kandidaten verstärkt um KMU kümmern. Die Sicherstellung der Grundinfrastruktur und des Service public seien die Basis für das Gewerbe und würden Arbeitsplätze schaffen. Mit der Rückeroberung des zweiten CSP Sitzes würde die politische Mitte im Gemeinderat Brig-Glis gefestigt./wy /wy

Erfurt: Die letzten Vorbereitungsarbeiten vor der Eröffnungsfeier

Zurzeit bereitet die Schweizer Koch-Nati die Komponente für kalte Speisen für die Olympiade vor.
05.10.2012, 05:06:00

Die Schweizer Kochnationalmannschaft steht in den Startblöcken für die Olympiade der Köche.

Zurzeit laufen die Vorbereitungen für die "Kalten Gerichte" für den Sonntag. Am Donnerstag wurden die Komponenten für die einzelnen Gerichte produziert. "Der Teamspirit ist gut und die Leute sind konzentriert", erklärt Nationalmannschafts-Mitglied Kilian Michlig. Am Freitagabend findet die offizielle Eröffnungsfeier statt./ik

Aufmerksamer Beobachter der Tätigkeit des Schweizer Teams war am Donnerstag unter anderem auch ein Fernsehteam des Mitteldeutschen Rundfunks. Das Interesse der Medienleute an ihrem Tun hat die Mannschaft sehr gefreut. Interessierte können den Bericht übrigens in der Mediathek des mdr-Thüringen per Internet anschauen. /ik

  Bildstrecke   Audio
Die Schweizer Kochnationalmannschaft steht in den Startblöcken für die Olympiade der Köche.
  Kommentare (0)

Visp: Dynamisch und bewegt ins Alter

Zum Jahr des aktiven Alterns fand im Visper La Poste eine Diskussionsrunde zum Thema Bewegt ins Alter statt.
04.10.2012, 21:58:00

Zum Jahr des aktiven Alterns fand im Visper La Poste eine Diskussionsrunde zum Thema "Bewegt ins Alter" statt.

Dazu referierte Professorin Pasqualina Perrig-Chiello zum Thema "Solidarität zwischen den Generationen". Professor Urs Kalbermatten hielt den Vortrag "Alter - Herausforderung zur Lebensgestaltung". Weiter sprach Professor Lukas A. Zahner über "Intergenerative Bewegungsförderung". Musikalisch begleitet wurde der Abend vom Carmina Volksensemble Quartett. Der Anlass wurde vom Walliser Verband der Rentner organisiert./ap /ap

Naters/Blatten: Mehr Geld für Investitionen

Das Aktienkapital der Belalp Bahnen AG beträgt neu über 11 Millionen Franken.
04.10.2012, 21:06:00

Die Aktionäre der Belalp Bahnen AG haben am Donnerstagabend der Verdoppelung des Aktienkapitals zugestimmt.

Wie Verwaltungsratspräsident Klaus Zurschmitten sagte, betrage das Aktienkapital neu über elf Millionen Franken. "Die Erhöhung ist Bestandteil des Gesamtfinanzierungskonzepts". Mit dem Betrag werde nun ein Teil der geplanten 8er-Gondelbahn auf die Belalp finanziert. Weiter wurde der Natischer Gemeinderat Yves Zurwerra in den Verwaltungsrat gewählt. Die Belalp Bahnen transportierten im Geschäftsjahr 2011/12 4,5 Prozent mehr Gäste./ap /ap

Visp: EHC Visp neu auch als App-Version

Neuigkeiten und Informationen rund um den EHC Visp sind neu auch über die EHC Visp App erhältlich
04.10.2012, 18:29:00

Neuigkeiten und Informationen rund um den EHC Visp sind nun auch über App erhältlich.

Die App kann im App Store gratis heruntergeladen werden. Weiter gibt der EHC Visp bekannt, dass der Ambri Leihspieler Gianni Donati im Heimspiel gegen Red Ice Martinach zum Einsatz kommen wird. Zudem gibt Bruno Zenhäusern als Assistenztrainer sein Comeback und wird beim nächsten Spiel wieder an der Bande stehen. Daniel Wobmann, welcher Bruno Zenhäusern während seiner Absenz ersetzte, wird sich wieder auf seine Kernaufgaben konzentrieren./ap

Weiterhin fehlen verletzungsbedingt die beiden Spieler Silvan Anthamatten sowie Samuel Keller. Beide stehen dem EHC Visp in den nächsten zwei Wochen noch nicht für Ernstkämpfe zur Verfügung. /ap

Visp: Falscher Alarm im Spital Visp

Die Visper Feuerwehr ist am Donnerstagabend zu einem Einsatz in das Spital Visp ausgerückt, schliesslich handelte es sich um einen Fehlalarm
04.10.2012, 17:52:00

Die Feuerwehr von Visp ist am Donnerstagabend zu einem Einsatz ins Spital Visp ausgerückt.

Wie der Mediensprecher der Kantonspolizei Renato Kalbermatten sagte, habe es sich dabei um einen Fehlalarm der Brandmeldeanlage gehandelt./jt /jt

Brig-Glis: Quo vadis Wallis?

Beim UBS Outlook-Anlass im Gliser Zeughaus Kultur referierten namhafte Referenten über die Zukunft des Wallis.
04.10.2012, 17:23:00

Beim UBS Outlook-Anlass im Gliser Zeughaus Kultur ging es um die Zukunft des Kantons Wallis.

Zur Frage der zukünftigen Entwicklung des Wallis referierten Staatsrat Jean-Michel Cina, UBS Ökonom Elias Hafner sowie der CEO von Scholl Glas Schweiz Michael Göldi. Dabei ging es um politische sowie ökonomische Aspekte. Unter anderem wurde erläutert, warum sich das Oberwallis als Produktionsstandort für Scholl Glas Schweiz besser eignet als andere Kantone. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion der Referenten./ap /ap

  Bildstrecke   Dokumente
Beim UBS Outlook-Anlass im Gliser Zeughaus Kultur ging es um Zukunft des Kantons Wallis
  Kommentare (0)

Brig-Glis: Einigkeit im Vorstand von Brig Belalp Tourismus BBT

Für BBT-Präsident Paul Schnidrig ist die Forderung der SP nach einem Kassensturz haltlos
04.10.2012, 17:17:00

Für BBT-Präsident Paul Schnidrig ist die Forderung der SP nach einem Kassensturz haltlos.

"Wir haben den Jahresbericht im Internet veröffentlicht. In der Bilanz 2010/2011 verbuchen wir einen Aktiv-Überschuss von 265'000 Franken und die Zahlen wurden von einem professionellen Treuhandbüro revidiert", so der BBT-Präsident. Zur Suche nach dem neuen Direktor meint Schnidrig, dass diese auf Hochtouren laufe. "Auch die operative Führung ist bis Ende Jahr gewährleistet." Der Vorstand sei ohne zu übertreiben in Eintracht, so Schnidrig./jt

Der neue Direktor soll im Verlaufe des Monats November präsentiert werden. Obwohl die Gemeinde Naters als wichtiger Partner von BBT die Zusammenarbeit überprüft, rechnet der Vorstand nicht mit einem Alleingang von Naters. /jt

Grächen: Grächen - ein Märchen; Neubau Parkhaus - ein Alptraum?

Der Bauherr des geplanten Parkhauses in Grächen, die Brigger AG, stellt der Gemeinde Grächen ein Ultimatum.
04.10.2012, 17:06:00

Der Bauherr des geplanten Parkhauses in Grächen, die Brigger AG, stellt der Gemeinde Grächen ein Ultimatum.

Die Brigger AG ist für den Bau, Unterhalt und die Finanzierung des neuen Parkhauses zuständig. Die Baubewilligung ist Sache der Gemeinde. Das vorgesehene Projekt kann nicht plangemäss durchgeführt werden. Die Gemeinde erhielt nun vom Bauherrn bis Ende Oktober Zeit, zu den vorgeschlagenen zwei Varianten Stellung zu beziehen. Fakt ist: Der Bauherr fordert finanzielle Entschädigungen in Millionenhöhe./jt

Die erste vorgeschlagene Variante lautet: Die Zuständigkeit des bestehenden Parkhauses geht zurück zur Gemeinde. In diesem Fall fielen Aufwandsentschädigungen in Millionenhöhe an. Bei der zweiten Variante würde die Brigger AG den Bau des Parkhauses gemäss dem Vorschlag des Kantons realisieren. Auch bei dieser Variante fordert der Bauherr finanzielle Entschädigungen, da die geplanten Wohnhäuser nicht gebaut werden könnten. Die Gemeinde hat bereits in der Vorprüfung des Projekts fatale Fehler begangen. So wurde eine falsche Geschosszone angegeben, um allfälligen Einsprachen zu entgehen. Des Weiteren hat die Gemeinde Verträge unterschrieben, auf welchen der Baubeginn im Jahr 2012 festgelegt wurden. /jt

Visp/Saas-Fee: Preis für Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Gemeinde Visp bietet Mitarbeitenden Möglichkeiten, Familien- und Berufsleben zu vereinbaren und erhält dafür Preis Familie+.
04.10.2012, 17:00:00

Am Donnerstag wurden zwei Oberwalliser Unternehmen mit dem Preis Familie+ des Staats Wallis ausgezeichnet.

Gewürdigt werden damit Arbeitgebende, die Massnahmen entwickeln, die es Mitarbeitenden gestatten, Familien- und Berufsleben gelassen zu vereinbaren. Einer der Preisträger ist die Gemeinde Visp. In der Kategorie "Unter 20 Angestellte" wurde die Hotel Bäckerei Imseng aus Saas-Fee ausgezeichnet. Dies für flexible Arbeitszeiten und Elternurlaub./wh

Den Preis Familie+ erhielt weiter die CERT ingénierie SA aus Sitten in der Kategorie "Über 19 Angestellte". Namentlich für den bezahlten Eltern- und Vaterschaftsurlaub, den es seinen Mitarbeitenden bietet. Der Preis für dieses Unternehmen sowie für die Gemeinde Visp beinhaltet einen Check-up im Wert von 6000 Franken. Die Bäckerei Imseng erhält für ihre Mitarbeitenden und deren Familien eine Exkursion zum Aquaparc. Der Preis Familie+ wurde 2010 vom Sekretariat für Gleichstellung und Familie in Partnerschaft mit Business Valais, dem Walliser Industriellenverband, dem Walliser Gewerbeverband, der Walliser Messe und Pro Familia lanciert. /wh

Conthey: Zeugenaufruf der Kantonspolizei nach tödlichem Verkehrsunfall

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag in Conthey sucht die Kantonspolizei Zeugen.
04.10.2012, 16:36:00

Am Donnerstag gegen 10.30 Uhr starb auf der Rue de Vétroz in Conthey ein Velofahrer bei einem Verkehrsunfall.

Gemäss Kantonspolizei war der 77-jährige Fahrradfahrer von einem Lastwagen bei einem Abbiegemanöver erfasst worden. Der Mann verstarb noch auf der Unfallstelle. Personen, welche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei unter der Telefonnummer: 027/326 56 56 zu melden./wh /wh

Sitten: Zeichnungen von Edouard Vallet im Kunstmuseum

Vom 6. Oktober 2012 bis am 6. Januar 2013 zeigt das Kunstmuseum Wallis in Sitten Edouard Vallet. Die Zeichnungen.
04.10.2012, 15:49:00

Vom 6. Oktober 2012 bis am 6. Januar 2013 zeigt das Kunstmuseum Wallis "Edouard Vallet. Die Zeichnungen".

Es ist dies die zweite Themenausstellung, die am Rand der grossen Sonderausstellung "Welcome to Paradise: die Schule von Savièse, eine Künstlerkolonie in den Alpen um 1900" im Ausstellungszentrum Ancien Pénitencier in Sitten gezeigt wird. Zu sehen sein wird eine Auswahl von Werken von aussergewöhnlicher Qualität, von denen die meisten bisher unveröffentlicht waren. Die Schau wird im kommenden Jahr auch in Solothurn und Bellinzona präsentiert./wh

Vallet verbrachte seine Zeit ab 1908 überwiegend im Wallis. 1911 erwarb der Künstler ein Haus in Vercorin, wo er in engem Kontakt mit der Dorfbevölkerung lebte und arbeitete. /wh

Wallis: Änderung bei kantonalem Ausführungsgesetz zur direkten Bundessteuer

Die Einsprachebehörden für die direkte Bundessteuer sind dieselben wie bei den Kantons- und Gemeindesteuern
04.10.2012, 15:42:00

Die Einsprachebehörden für die direkte Bundessteuer sind dieselben wie bei den Kantons- und Gemeindesteuern.

Der Grosse Rat hat die Änderung des kantonalen Ausführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer angenommen. Demnach ist neu die kantonale Steuerverwaltung die Veranlagungs- und Einsprachebehörde für unselbständige Steuerpflichtige. Für selbständige Steuerpflichtige ist die kommunale Steuerkommission die zuständige Veranlagungsbehörde. Für natürliche Personen ist die Einsprachebehörde die kantonale Steuerkommission./ap

Die Änderung tritt unmittelbar in Kraft. /ap

Conthey: Fahrradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall

Am Donnerstag kommt in Conthey bei einem Verkehrsunfall ein Fahrradfahrer ums Leben. (Symboldbild)
04.10.2012, 15:26:00

Am Donnerstag kam es in Conthey zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer ums Leben kam.

Gemäss Kantonspolizei fuhr ein 22-jähriger Walliser mit einem Lastwagen in Richtung Bahnhof. Bei einer Abzweigung kam es zu einer Kollision mit einem Fahrradfahrer. Der 77-jährige Walliser Velofahrer verstarb noch auf der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Mittelwallis hat eine Untersuchung eingeleitet./ap /ap

  Dokumente
Am Donnerstag kam es in Conthey zu einem Verkehrsunfall, dabei kam ein Fahrradfahrer ums Leben
  Kommentare (0)

Wallis: Schul- und Ferienpläne unter Dach und Fach

Der Staatsrat verabschiedet die Schul- und Ferienpläne für die nächsten vier Schuljahre.
04.10.2012, 14:50:00

Der Staatsrat hat die Schul- und Ferienpläne für die nächsten vier Schuljahre verabschiedet.

Fürs Oberwallis wurden die Pläne für die nächsten beiden Schuljahre wegen vieler Anträge gewisser Schulbehörden geändert und zwar in Respektierung des Prinzips, dass zwischen den Schulferien jeweils ungefähr acht Schulwochen stattfinden. Ausserdem haben Schulbehörden einer touristischen Region weiterhin die Möglichkeit, eine bestimmte Variante mit verlängerten Maiferien zu wählen. Zudem wurden die Schulferien für 2015/16 und 2016/17 bestimmt./wh

Die bereits vorgesehenen Schulkalender 2013/14 und 2014/15 für das Unterwallis wurden bestätigt. /wh

Zermatt: Gesucht - sinnvolle Projekte

Kiwanis Club Zermatt will auch im nächsten Jahr Projekte für Kinder und Jugendliche unterstützen. (Archivbild: art-cooking 2012)
04.10.2012, 14:25:00

Der Kiwanis Club Zermatt will auch im kommenden Jahr erneut sinnvolle Sozialprojekte unterstützen.

Wie es an der Generalversammlung hiess, sei man auf die Projekte in der Vergangenheit stolz. Es gelte aber ganz nach dem Credo von Kiwanis International, Kinder und Jugendliche in der Region weiterhin zu unterstützen. Turnusgemäss wurden an der Versammlung auch die Posten im Vorstand neu vergeben: neue Programm-Chefin ist Sonja Noti, neuer president elect Rolf Gruber und neuer Präsident Leander Imesch./wh /wh

Sitten: Gemeinsam die dreizehn Sterne hochhalten

Die Verantwortlichen des FC Sitten und die Fanclubs wollen ihre Beziehungen intensivieren.
04.10.2012, 14:04:00

Die Verantwortlichen des FC Sitten und die Fanclubs wollen ihre Beziehungen intensivieren.

Gemäss Mitteilung haben sich beide Seiten intensiv über die Vorkommnisse im Spiel vom 1. September unterhalten. Dabei wurde festgehalten, dass der damalige Werfer des pyrotechnischen Materials nicht Mitglied eines offiziellen Fanclubs ist. Um solche Ereignisse zukünftig zu verhindern, haben beide Seiten vermehrte Massnahmen vereinbart./ap

Ferner sucht die Mannschaft des FC Sitten den direkten Kontakt noch stärker mit seinen Fans, unter anderem am 10. Oktober in der Migros Glis. /ap

  Dokumente
Die Verantwortlichen des FC Sitten und die Fanclubs wollen ihre Beziehungen intensivieren.
  Kommentare (0)

Blatten: "Danis Lamm" nominiert für agroPreis 2012

Karin und Daniel Ritler aus Blatten sind mit ihrem Projekt Danis Lamm für den agroPreis 2012 nominiert.
04.10.2012, 11:50:00

"Danis Lamm" in Blatten ist eines der vier nominierten Projekte für den agroPreis 2012.

Dahinter stehen Karin und Daniel Ritler. Beide geben mit der innovativen Vermarktung von Lammkreationen dem Lötschental neue Wertschöpfung und demonstrieren aber auch den Einklang von Landwirtschaft und Tourismus. Insgesamt nahmen 50 Projekte aus diversen Themenbereichen und Regionen der Schweiz im Rennen um die einzigartige Auszeichnung für Innovationen in der Landwirtschaft teil. Der Preis wird am 8. November in Bern vergeben./wh

Der agroPreis ist eine Initiative der emmental versicherung und steht unter dem Patronat des Schweizerischen Bauernverbands sowie des Schweizerischen Bäuerinnen- und Landfrauenverbands. Auf www.schweizerbauer.ch sind die nominierten Projekte im Detail dargestellt. Bis zum 19. Oktober findet dort auch ein Online-Voting statt. Das Projekt mit der höchsten Stimmenzahl erhält den Leserpreis. /wh

Schweiz: Machtbarkeitsstudie für nationales Wintersportzentrum

Idee für nationales Wintersportzentrum für Jugendliche und Kinder geplant.
04.10.2012, 11:13:00

Kinder und Jugendliche sollen vermehrt die Gelegenheit haben, Schnee erleben und geniessen zu können.

Deshalb hat das Bundesamt für Sport Baspo eine Machtbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, um zu prüfen, ob ein nationales Wintersportzentrum sinnvoll wäre. Die Projektidee dazu wurde in verschiedenen Feriendestinationen präsentiert. "Das Wallis hat bisher noch kein Interesse für eine Standorteingabe gezeigt", so Kurt Henauer vom Baspo. Bisheriger Standortfavorit sei Andermatt, da ein Grossteil der Infrastruktur dort bereits vorhanden wäre./wy

Das Zentrum müsste möglichst nah an der Piste sein, Wintersicherheit garantieren, ein Gebäude mit 400 Betten haben und gute Verpflegungsmöglichkeiten bieten, so das Baspo. /wy

  Audio
Idee für nationales Wintersportzentrum für Kinder und Jugendliche
  Kommentare (0)

St. Niklaus: Verbalattacke gegen Gemeindepräsidentin Gaby Fux-Brantschen

In St. Niklaus wird Gemeindepräsidentin Gaby Fux-Brantschen mittels eines Flugblatts verunglimpft.
04.10.2012, 10:55:00

In St. Niklaus wird Gemeindepräsidentin Gaby Fux-Brantschen mittels eines Flugblatts verunglimpft.

Das Foto der Präsidentin begleiten die Sätze 'Es gibt keinen Grund, diese Frau wieder zu wählen. Aber viele dagegen.' Für den Flyer verantwortlich ist Hans Werz. "Es sind private Gründe, die mich dazu veranlasst haben", so Werz gegenüber rro. Gerüchte besagen jedoch, dass die SVP hinter dem Angriff stecken soll. "Wir haben damit rein gar nichts zu tun", so SVP-Ortspräsident Paul Biffiger. Gaby Fux-Brantschen will den Flyer nicht kommentieren./jt /jt

Chippis: Altlasten umweltgerecht entsorgen

Die Sanierung der ehemaligen Aluminiumwerke in Chippis soll in den nächsten fünf Jahren erfolgen.
04.10.2012, 10:54:00

Die Sanierung der ehemaligen Aluminiumwerke in Chippis soll in den nächsten fünf Jahren erfolgen.

Dort wurde seit 1905 Aluminium hergestellt und verarbeitet. Aufgrund dessen ist der Untergrund stark verschmutzt. Im August 2011 legte die Metallwerke Refonda AG dem Kanton ein Sanierungsprojekt vor. Die zuständige Dienststelle liess die geplanten Massnahmen auf ihre Zweckmässigkeit hin überprüfen. Nun wurde eine Verfügung mit den Fristen und Zielen der Sanierung erlassen. Unter anderem soll die Grundwasserqualität wiederhergestellt werden./wh

Ausserdem soll am Standort Chippis eine wirtschaftliche Erneuerung begünstigt werden. /wh

Wallis: Zunahme von Einbruchdiebstählen

Um Besuch von ungebetenen Gästen zu vermeiden, rät die Kantonspolizei zu Vorsichtsmassnahmen
04.10.2012, 10:20:00

In den letzten Tagen wurde im Kanton eine Zunahme von Einschleich- und Einbruchdiebstählen verzeichnet.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, wurden Diebstähle in der Talebene und in den Seitentälern begangen. Um den Besuch von ungebetenen Gästen zu vermeiden, rät die Polizei vor dem Verlassen des Hauses zu einem Sicherheits-Check. Dazu gehört unter anderem die Kontrolle, ob Fenster und Türen geschlossen sind. Ferner wird empfohlen, Nachbarschaftshilfe zu organisieren. In einem Notfall ist die Polizei über die Nummern: 117 oder 112 zu verständigen./wh

Ferner liegen auf jedem Posten der Kantonspolizei Sicherheitsbroschüren auf. Das Büro der Beratungsstelle für Verbrechensverhütung steht unter der Nummer: 027/606 58 55 ausserdem für eine kostenlose Beratung im Bereich Einbruchschutz zur Verfügung. /wh

Wallis: Verkehrsbehinderungen in A9-Tunnels

In den nächsten Wochen kommt es nachts in den A9-Tunnels zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen
04.10.2012, 09:31:00

Die Polizei wendet ab 2013 das Sicherheitsfunknetz Polycom an. Dies bedingt in Tunnels Installationsarbeiten.

Diese werden in den nächsten Wochen vom ASTRA durchgeführt. Die Massnahmen sind jeweils von 22.00 bis 05.00 Uhr vorgesehen: Im Schallbergtunnel: 8./9. Oktober Im Casermettatunnel: 10./11. Oktober Kulmtunnel: 15./16./17./18. Oktober Gstipftunnel: 15. Oktober In diesen Tunnels erfolgt die Verkehrsregelung mit Ampeln. Im Gamsentunnel: vom 17. bis 25. Oktober Umleitungen erfolgen über die Kantonsstrasse./wh

Im Tunnel Siders: 22./23./24./25. Oktober Im Tunnel Champsec in Sitten: 29./30./31. Oktober und 01. November Umleitungen erfolgen über die Kantonsstrasse. Das nationale Sicherheitsfunknetz Polycom ermöglicht Funkkontakt innerhalb und zwischen verschiedenen Blaulichtdiensten wie Polizei, Feuerwehr sowie Sanität. Damit die Polycom-Funkgeräte auch in den Nationalstrassen-Tunnels funktionieren, werden die Massnahmen nötig. Der Bund sieht hierfür eine Auszahlung in der Höhe von sechs Millionen Franken vor. /wh

Visp: Fitness für das Gehirn

Am Dienstag, 09. Oktober, lädt rro gemeinsam mit Markus Hofmann zum Gehirn-Jogging ins Visper La Poste ein.
04.10.2012, 08:06:00

Am Dienstag, 09. Oktober, lädt rro gemeinsam mit Markus Hofmann zum Gehirn-Jogging ins Visper La Poste ein.

Geistig beweglich bleiben, ist beruflich und privat wichtig. Doch wodurch wird Lernfähigkeit keine Frage des Alters mehr? Gedächtnistrainer Markus Hofmann kennt die Antwort. In seinen Shows hat er schon zahlreiche Menschen mit viel Engagement und Leidenschaft zu unglaublichen Leistungen geführt. Sein Wissen gibt Hofmann nun am Dienstag um 20.00 Uhr im Visper La Poste weiter. Billette sind bei der ZAP in Brig und Visp sowie bei rro erhältlich./wh

Gedächtnistrainer Markus Hofmann ist durch einen TV-Auftritt bei "Wetten dass...?" bekannt geworden. Die damals 11-jährige Julia trat mit einer spektakulären Wette in der Show gegen Thomas Gottschalk an. Sie erkannte 100 Schottenröcke am Muster ihres Kilts und konnte diese augenscheinlich kinderleicht ihrem Clan zuteilen. Die Schottenwette hat Markus Hofmann möglich gemacht. Das Erstaunliche daran: Julia musste sich dank Merkhilfen des Gedächtnistrainers nur wenige Stunden auf die Wette vorbereiten. /wh

Erfurt/Oberwallis: Jetzt geht's los - Schweizer Koch-Nati auf Kurs

Die Messehalle von Erfurt ist Schauplatz der Olympiade der Köche.
04.10.2012, 04:45:00

Nach monatelangen Vorbereitungen ist die Kochnationalmannschaft an der Olympiade der Köche angekommen.

Zwölf Leute, ein Grossteil davon aus dem Oberwallis, und fünfeinhalb Tonnen Waren kamen am Mittwochabend im deutschen Erfurt an. Nach dem Einrichten der Küche sowie diversen administrativen Arbeiten begann man im Hotel mit den Vorbereitungen. Dieses befindet sich 90 Kilometer von Erfurt entfernt in Suhl, wo man perfekte Rahmenbedingungen vorfindet, um am Wettkampf brillieren zu können./ik

Schon vor vier Jahren, damals noch als Rhôneköche, logierte man im selben Hotel und hatte danach Erfolg. Als Nationalteam sind die Hürden allerdings höher. Aber man ist zuversichtlich, auch dieses Jahr ein gutes Resultat ins Wallis zurückbringen zu können. /ik

  Bildstrecke   Audio
Tägliches Tagebuch von Teamchef Kilian Michlig-Salzmann mit Erlebnissen und Eindrücken der Nationalmannschaft
  Kommentare (0)

walliswetter Prognosen

Aletsch
Fiescheralp-15° / -6°-10° / -4°-10° / -4°-10° / -3°
Lötschental/Leukerbad
Kippel-6° / -2° / -1° / /
Lötschental/Leukerbad
Leukerbad-6° / -2° / -1° / /
Goms
Münster-16° / -3°-13° / -12° / -11° /
Binn/Simplon/Saastal
Saas-Fee-9° / -4° / -5° / -5° /
Rhonetal
Visp-7° / -5° / -3° / -2° /
Mattertal
Zermatt-8° / -4° / -4° / -4° /
mehr walliswetter »

Veranstaltungen

 Oster Ausstellung
19.04.2019
09:00  - 17:00
Landmaschinen Ammeter,  3951Agarn
Zur Homepage »
 
 KIDS DAYS - Ostereier Malen
19.04.2019
16:30  - 18:30
Schulhaus,  3906Saas-Fee
 
 Monsieur Claude 2
19.04.2019
18:00
Kino Astoria,  3930Visp